Dimitar Rangelov ist der dritte Mann

Gestern, und damit einen Tag später als erwartet, ist der Transfer von Dimitar Rangelov zum BVB bestätigt worden. Der 26-jährige unterschreibt einen Vier-Jahres-Vertrag und soll etwa eine Million Euro kosten. Warum der Top-Torschütze von Energie Cottbus so günstig zu haben war, habe ich im letzten Beitrag bereits erklärt.

Schafft er den Übergang aus der Lausitz in den Pott? Zwei Sichtweisen oder Meinungen dazu sind wohl möglich: Wer es in Cottbus in der vergangenen Saison zu neun Toren bringt und bulgarischer Nationalspieler ist, muss etwas drauf haben. Oder Rangelov war der einzige Einäugige, der immer gesucht wurde und wird es bei einem etablierten Bundesliga-Team schwer haben, sich durchzusetzen.

Letztendlich trägt der BVB kein großes Risiko. Eine Million kann man für Rangelov ohne Zweifel bezahlen und Tore schießende Stürmer können wir immer gebrauchen. Vielleicht haben Michael Zorc und Jürgen Klopp ja mit dem dritten ‚echten‘ Neuen einen Glücksgriff getan, vielleicht steht Rangelov kurz vor dem richtigen Durchbruch? Vielleicht bewahrheiten sich die üblichen Worte eines neuen Spielers:

Borussia Dortmund bietet mir die Möglichkeit, in meiner Karriere einen großen Schritt nach vorne zu machen. (…) Mein Wunsch ist es, viele Tore zu schießen. Und ich möchte mithelfen, dass dieser Verein vielleicht schon bald wieder europäisch spielt.

Die Wahrheit ist natürlich, dass wir nichts wissen. Und dass der Saisonauftakt mit Spielern, die man nicht so gut einschätzen kann, besonders spannend wird.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s