Der Last Minute-Schock

Gutted. Manchmal fallen mir zuerst englische Vokabeln für eine Situation oder ein Gefühl ein. Wie im Fall Florian Kringe. Dass es angesichts der fortdauernden Nichtberücksichtigung unseres Allrounders Wechselgerüchte gab, war mir bewusst. Dass Kringe jetzt für ein Jahr ausgerechnet an Hertha BSC ausgeliehen wird, gefällt mir ungefähr so sehr wie eine überlaufende Toilette. Die Gedankengänge unserer Vereinsverantwortlichen macht Hans-Joachim Watzke deutlich, der darauf hinweist, dass „für Borussia Dortmund die Ausleihe auch wirtschaftlich sinnvoll erscheine“.

Ich halte den Transfer für einen Fehler, auch wenn sich der BVB das üppige Gehalt spart und sogar noch eine geringe Ablöse kassiert. Florian Kringe war für uns immer ein vielfältig einsetzbarer Spieler, engagiert und ein guter Typ. Mag sein, dass er zuletzt mal wieder eine schwächere Phase hatte – oder es fehlte ihm die Spielpraxis. Die ersten Spiele der Saison, ohne Kringe, haben jedenfalls keinerlei Argumente dafür geliefert, einen solchen Spieler jetzt an die Konkurrenz auszuleihen. Wir brauchen Typen, wir erwarten sehnlichst die Rückkehr eines gesunden Sebastian Kehl, und wir hätten auch einen Kringe gebrauchen können.

Hoffentlich täusche ich mich in meiner Einschätzung. But right now I’m gutted. Indeed.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s