Lieber Steak als Pizza

Standard

(Updated) Das erste „Duell“ mit dem SV Werder hat der BVB schon gewonnen: Lucas Barrios ist von den Fußballfans zum Spieler des Monats Oktober gewählt worden. Mit erstaunlich großem Vorsprung (>30%) vor Bremens Claudio Pizarro; Dritter wurde Andreas Ivanschitz von Mainz 05. Das Ergebnis sagt vermutlich weniger über den tatsächlichen Qualitätsunterschied der Spieler aus als über den Aktivierungsgrad der Fans – wir kennen das ja von der Stimmung in den jeweiligen Stadien. ;-) Dass Lucas die Auszeichnung verdient hat, steht natürlich außer Frage. Nur wenige Wochen nachdem ihm eine Krise angehängt worden war, trifft er in jedem Spiel und hat sich angesichts der Torgefährlichkeit der restlichen BVB-Offensive blitzschnell zu einem Schlüsselspieler entwickelt.

Trifft ähnliches auf Claudio Pizarro zu? Wichtig ist er für den Werder-Sturm ohne Zweifel. Gestern kamen die Bremer in einer sehr offenen Partie gegen Austria Wien erst in der Schlussphase durch ein Abseitstor auf die Siegerstraße. Pizarro fehlte, ebenso wie Thorsten Frings. Pizarro fehlte auch beim 2:2 in Nürnberg. Ob er am Sonntag gegen den BVB spielen kann, ist sehr fraglich. Besonders fraglich natürlich für Thomas Schaaf, aber das kennt man so vor einer Bundesliga-Partie. Als Alternative könnte Hugo Almeida nach längerer Verletzungspause wieder zum Einsatz kommen. Gegen Wien wurde er bereits eingewechselt und erzielte das 2:0. Thorsten Frings wird den Gastgebern jedoch mit einem Muskelfaserriss auf jeden Fall fehlen.

Eine Chance für Schwarz-Gelb? Wenn Tim Wiese spielt wie in Nürnberg und nicht wie gegen Wien. Damit wäre der dritte entscheidende Mann der Bremer genannt. Wiese ist nach heutigem Stand ebenso fit wie Mesut Özil, der auch ein bisschen Fußball spielen kann. Beim BVB sah es zur Wochenmitte vor allem bei der Besetzung des Mittelfelds noch düster aus. Inzwischen können Nuri Sahin, Markus Feulner und Kuba wieder trainieren und sollten übermorgen zur Verfügung stehen. Lediglich Tinga wird mit Adduktorenproblemen ausfallen.

Trotz Welttorjäger des Monats wird die Aufgabe in Bremen sehr schwer, darüber gibt es wohl keine zwei Meinungen. Wir haben bekanntlich andere Positionen, die weniger gut besetzt sind. Und so freue ich mich zwar nicht, verspüre aber eine gewisse Erleichterung, dass die Bremer ebenfalls nicht in voller Stärke antreten können. Vom Knacken der Serie will ich nicht sprechen – einen Punkt zu holen wird schwer genug, erscheint mir aber möglicher als noch vor zwei Wochen.

UPDATE: Schlechte Nachrichten aus Dortmund. Beim Abschlusstraining hat sich Sven Bender einen Muskelfaserriss zugezogen und wird somit wie sein Bremer Pendant Frings etwa zwei Wochen ausfallen. Angesichts der letzten Wochen ist das ein klarer Verlust. Mögliche Reaktionen von Jürgen Klopp: Entweder er zieht Mats Hummels ins Mittelfeld vor und gibt Felipe Santana eine neue Chance in der Abwehr. Oder er lässt Markus Feulner von Beginn an im defensiven Mittelfeld ran. Die erste Variante haben wir zu Saisonbeginn ein paar Mal mit bescheidenem Erfolg ausprobiert. Die zweite wäre mutiger und vielleicht erfolgsversprechender.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s