Der Mann der vielen Worte

Viel Sonnenschein dieser Tage in Dortmund, zumindest was die Borussia angeht. Gestern wurde bekanntgegeben, dass der Vertrag mit dem „Vorsitzenden der Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH“, Hans-Joachim Watzke, vorzeitig bis 2014 verlängert wird.

Langfristige Verträge für Führungspersonal sind zumindest bei einem Fußballverein absolut zu begrüßen – insbesondere wenn man schlicht gute Arbeit gemacht hat wie Watzke. Es war nicht selbstverständlich, dass der BVB die Finanzkrise vor fünf Jahren so gut übersteht. In diesen Wochen ernten wir endgültig die Früchte dessen, was Watzke & Co aussäten. Das, was den Fans damals versprochen wurde – bessere Zeiten – scheint eingetroffen zu sein. Da verzeiht man gerne, wenn „Aki“ wieder mal den Lautsprecher einschaltet und schrille Töne verbreitet.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Man muss da sicher differenzieren. Vieles ist inhaltlich richtig – zum Beispiel beim Thema Hoffenheim – nur vom Ton her etwas überzogen. Was mich vor allem gestört hat, war das Nachtreten per Videoaufzeichnung bei der Mitgliederversammlung, als Watzke noch mal die Fehlentscheidung in Hamburg am letzten Spieltag 2009 vorführte. Solche Rechtfertigungen haben wir nicht nötig – im übrigen hätten wir gegen Gladbach gewinnen müssen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s