WM Schwarz-Gelb

Zeit für eine Zwischenbilanz. Andere Blogger haben die Fußball-WM in Südafrika viel intensiver schriftlich begleitet als ich, deshalb werde ich mich in diesem Beitrag auf meine ‚Kernkompetenzen‘ beschränken und einen Blick auf die bisher gezeigten Leistungen der Dortmunder Nationalspieler werfen. Es waren bekanntlich (nur) drei.

Neven Subotic hat für Serbien nur einmal von Beginn an gespielt: Gegen Deutschland. In dieser Begegnung konnte er überzeugen, ohne besonders spektakuläre Aktionen zu verzeichnen. Gefährliche deutsche Aktionen kamen meist über außen zustande, Subotic spielte in der Innenverteidigung eine sehr solide Partie gegen über lange Zeit nur zehn Deutsche. Im letzten Gruppenspiel vertraute Trainer Antic trotzdem wieder Lukovic, den Subotic nach dessen Platzverweis bereits gegen Ghana in der letzten Viertelstunde ersetzt hatte. Durch das serbische Vorrunden-Aus sind weitere WM-Einsätze erst in vier Jahren möglich. Neven konnte sich aufgrund der beschränkten Einsatzzeit und den Umständen des Spiels gegen Deutschland nicht wirklich in den Vordergrund spielen und dürfte seinen Marktwert in Südafrika nicht wesentlich gesteigert haben. Schade für ihn, gut für den BVB. Trotzdem ist nicht ausgeschlossen, dass sich noch im Sommer Interessenten für ihn melden werden.

Nelson Valdez ist einer der Dortmunder, dem man keine Steine in den Weg legen würde, wie es so schön heißt. Die BVB-Verantwortlichen hätten nichts dagegen, wenn er in Südafrika positiv auf sich aufmerksam macht. Bisher hat Nelson so gespielt wie Nelson Valdez spielt: Engagiert und mit einigen Torschüssen, bei denen er aber glücklos blieb. In allen drei Vorrundenpartien spielte er von Beginn an, wurde jedoch immer nach einer guten Stunde ausgewechselt. Im Achtelfinale war es umgekehrt. Das Spiel gestern gegen Japan war alles andere als ein Fußball-Leckerbissen und vielleicht das schwächste des Achtelfinals. Valdez hatte nach seiner Einwechslung noch die eine oder andere Szene, aber nichts, dass die Scouts großer Vereine hätte aufmerken lassen. Wie alle Paraguayaner wird er froh sein, seinen Elfmeter verwandelt zu haben, der zum ersten Viertelfinal-Einzug bei einer WM beitrug. Auch für Nelson gilt, dass er wahrscheinlich auf den Listen einiger Club-Manager steht, aber seine bisherigen Auftritte in Südafrika die Zahl der Interessenten nicht groß beeinflusst haben dürften. Den ‚großen Sprung‘ wird es für ihn nach jetzigem Stand nicht geben.

Lucas Barrios war nach seinen Toren in der WM-Vorbereitung vermutlich der Dortmunder, der in Südafrika am Genauesten beobachtet wurde. Der gebürtige Argentinier spielt bekanntlich für Paraguay und kann natürlich nicht losgelöst von seiner Mannschaft betrachtet werden. In den Spielen, in denen die Rot-Weißen vorsichtig und defensiv agierten – gegen den noch amtierenden Weltmeister Italien und im Achtelfinale gegen Japan – kam Barrios nur schwer zur Geltung, da er vorne häufig auf sich allein gestellt war. Besser lief es im Spiel gegen die Slowakei, in dem Lucas agiler wirkte und eines der schönsten Tore der Vorrunde, durch Vera, vorbereitete. Im folgenden Vorrundenspiel gegen Neuseeland wurde er trotzdem erst nach 66 Minuten eingewechselt. Gegen Japan war er über 120 Minuten dabei, hatte aber nur zwei Chancen.

Letztendlich wird ein anerkannter Torjäger an Toren gemessen und die sind Lucas bisher noch nicht gelungen. Ein Scorerpunkt in vier Spielen liest sich auch nicht beeindruckend. Wir Schwarz-Gelbe wissen natürlich, zu was er mit der richtigen Taktik und in der richtigen Form in der Lage ist. Im Viertelfinale trifft Paraguay auf Spanien. Sollte Lucas in diesem Topspiel ein schönes Tor gelingen, könnte das die Aufmerksamkeit erregen, die er bisher noch nicht haben dürfte. Trotz allen Implikationen hätte ich nichts dagegen, wenn Lucas und Nelson mit Paraguay eine Überraschung gegen Spanien gelingt – obwohl einem das nach gestern wenig wahrscheinlich vorkommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s