Ein Elfmeter zum Geburtstag

Standard

Der Umweg nach München brachte dem BVB heute auf der Rückreise vom Trainingslager ein 1:1 gegen den TSV 1860 ein. Das Spiel im Stadion an der Grünwalder Straße war gleichzeitig Jubiläumsspiel und Teil des Rukavina-Bender-Tauschgeschäfts. Nicht lumpen ließ sich dabei der Schiedsrichter, der den Gastgebern in der 70. Minute einen Elfmeter zum Geburtstag spendierte – nach einer völlig harmlosen Aktion von Owomoyela gegen Nsereko.

Zuvor hatte es eine höhepunktarme erste Halbzeit gegeben, in der der BVB klar das spielbestimmende Team war und einige gefällige Kombinationen zeigte, aber kaum einmal den letzten Pass zum Ziel brachte, so dass es auch kaum Chancen zum Abschluss gab. Die zweite Hälfte war deutlich lebhafter von beiden Seiten, die Schwarz-Gelben hatten durch Hummels und Lewandowski Möglichkeiten, aber letztlich war es der Löwe Ludwig, dem vom Punkt das erste Tor der Begegnung gelang. Gut fünf Minuten später konnte ausgerechnet da Silva, der sich weiterhin beim BVB fit hält, nach einem Eckball ausgleichen.

Das 1:1 ging während der Übertragung auf „abendzeitung.de“ etwas unter, da parallel ein Interview mit irgendeinem Ex-Löwen lief, dessen Namen ich mir nicht gemerkt habe. Zur ersten Live-Übertragung eines Fußballspiels auf dieser Seite bleibt ansonsten zu sagen: Sehr ordentliche Bildqualität, verbesserungswürdige Bildregie. Bei letzterer ist man von den Bundesliga-Übertragungen Besseres gewohnt. Das ist nicht verwunderlich, der Aufwand bei der Produktion der Liga-Bilder ist schließlich deutlich höher. Trotzdem wirkten die Perspektivwechsel und die Schwenks ins Publikum öfter irritierend.

Nach dem Ausgleich zeigte der BVB noch eine richtig ansehnliche Schluss-Viertelstunde und hätte das Siegtor verdient gehabt. Nachwuchshoffnung Mario Götze etwa machte bei seinem Schuss alles richtig, der eingewechselte Torwart Tschauner konnte jedoch parieren. Auch Jürgen Klopp hatte in der zweiten Hälfte weitgehend durchgewechselt, so dass fast alle Startelf-Kandidaten bis auf Lucas Barrios, den verletzten Zidan und den geschonten Kehl zu sehen waren.

Nach jedem Testspiel, insbesondere denen, die man live sehen kann, bleibt die Frage nach den zu gewinnenden Erkenntnissen. Die Systemfrage – 4-4-2 oder 4-2-3-1 – hält Jürgen Klopp für nicht entscheidend, da bei der von uns praktizierten Spielweise die Unterschiede klein seien. Wie schon im letzten Beitrag erwähnt wirft aber die Besetzung der Offensivreihe hinter dem zentralen Stürmer die größten Fragen auf. Lewandowski machte seine Sache auf der offensiv ausgerichteten 10er-Position in der zweiten Hälfte ordentlich – ob das die Ideallösung ist, werden hoffentlich die verbleibenden Trainings- und Testspielwochen zeigen. Ich bin da noch unschlüssig. Ab der 64. Minute, nach dem Massenwechsel, rückte er in die Spitze.

Kagawa und Großkreutz scheinen für mich momentan einen kleinen Vorsprung auf den Außenbahnen zu haben, der aber nicht so groß ist, als dass beispielsweise Kuba nicht mehr rankommen könnte. Kagawa wirkt wendig und kreativ, könnte sich aber bei der Quote erfolgreicher Pässe noch verbessern. Großkreutz überzeugt wie letzte Saison durch Einsatz und Bissigkeit. Tamas Hajnal machte in den gut 25 Minuten, die er bekam, einen guten Eindruck. Er könnte aber durch Mario Götze noch weitere Konkurrenz bekommen – der durfte eine ganze Halbzeit spielen und überzeugte ebenfalls.

Im Moment hat Jürgen Klopp viele Optionen – eigentlich zu viele, wenn man an Mannschaftsgefüge und Gehaltsbudget denkt. Im verlinkten Interview spricht der Trainer deutlich aus, dass der ein oder andere Spieler noch gehen könnte. Wenn es um mögliche Wechsel geht, ist zunächst stets die Rede von Nelson Valdez. Gerüchten zufolge sollen sich Verantwortliche des spanischen Erstligaaufsteigers FC Hercules aus Alicante mit BVB-Verantwortlichen zu Verhandlungen treffen oder schon getroffen haben – warten wir es ab.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein Elfmeter zum Geburtstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s