Wie auf glühenden Kohlen

Wehte da ein Hauch von Familiengeschichte durch die Elland Road oder war es eine moderne Motivations-Methode? Auf der Anfahrt zum ersten Saisonspiel in Leeds ließ Derby County-Trainer Nigel Clough den Mannschaftsbus etwa 200 Meter vor dem Eingang zum Innenraum des Stadions anhalten und die Spieler aussteigen. Diese mussten den Rest des Weges laufen – mitten durch Scharen von Leeds-Anhängern. Die gegnerischen Fans ließen die Spieler unbehelligt passieren und Derby gewann anschließend das Spiel mit 2:1.

Torschützen an diesem ersten Spieltag der englischen Championship waren Rob Hulse, der bereits in der letzten Saison die meisten Treffer für die Rams erzielt hat, und Kris Commons (per Elfmeter), für Leeds traf Becchio. Der Verbleib von Hulse in Derby ist noch nicht zu 100% geklärt, da er möglicherweise eine ansehnliche Ablösesumme einbringen würde. Auch als alleinige Spitze im von Clough in der Vorbereitung neu eingeführten 4-2-3-1-Systems machte er aber eine gute Figur, so dass sich die Verantwortlichen einen Verkauf gut überlegen sollten.

Der verdiente Sieg der Rams wurde vom Torhüter der Gastgeber, Kasper Schmeichel, in Grenzen gehalten. Der Sohn des berühmten Man United-Keepers Peter Schmeichel zeigte mehrere glänzende Reflexe. Ob der Gang durch die Fanmassen nun eine Rolle beim Erfolg spielte oder doch vor allem die Qualitätsunterschiede zum Aufsteiger Leeds und das neue Spielsystem den Ausschlag gaben, bleibt leider offen.

Mehr zum ersten BBC-Livespiel der Saison gibt es im Blog von Paul Fletcher.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s