Höhenluft in Köln

Borussia Dortmund kann sich mit einem Auswärtssieg am Freitag in Köln für mindestens eine Nacht an die Tabellenspitze schießen. Und ich gebe zu, ich sehe schon das Gipfelkreuz vor mir. Der FC hat bisher eine unkonstante und eher enttäuschende Saison gespielt, zu der aber auch sehr ordentliche Auftritte gegen Hoffenheim oder die Bayern gehören. Gerade im Sturm knirscht es bei den Kölnern: Die ewige Frage nach der Idealposition von Lukas Podolski, das Rätsel Milivoje Novakovic und nun die längerfristigen Verletzungen von Sebastian Freis und Alexandru Ioanita lassen nichts Gutes für die Offensive vermuten. Michael Meier steht offiziell fest zu Zvonimir Soldo und eigentlich sitzen Manager und Trainer auch im selben Boot. Denn ob für den durchwachsenen Start die Transferpolitik oder die Trainingsarbeit verantwortlich sind, lässt sich zurzeit von außen kaum beurteilen.

Der BVB wird morgen voraussichtlich mit der gleichen Aufstellung beginnen wie gegen die Bayern. Möglich erscheint allenfalls ein Wechsel auf dem rechten Flügel, wo Götze eine Alternative zu Kuba wäre. Neben den bekannten Ausfällen muss Jürgen Klopp weiter auf Patrick Owomoyela verzichten, der Probleme mit der Achillessehne hat. Für ihn wird erneut Lukasz Piszczek spielen – zum Glück haben wir inzwischen diese Option. Kevin Großkreutz ist von seinem grippalen Infekt genesen und wird beginnen. Sehr erfreulich: Dede wird in den Kader zurückkehren. Sollte er in Köln nicht eingesetzt werden, wird er der zweiten Mannschaft am Samstag in der Partie beim Tabellenführer SF Lotte helfen.

Ich habe diese kurze Vorschau optimistisch begonnen und werde sie nicht pessimistisch abschließen. Aber irgendwann, darüber sind sich alle Dortmunder im Klaren, wird diese fantastische Serie reißen. Angesichts der Ausgeglichenheit der Bundesliga kann das in jedem Spiel passieren, gerade auswärts. Hoffen wir, dass die Schwarz-Gelben den Dämpfer noch ein bisschen hinausschieben können. Mit dem Engagement der letzten Wochen ist das morgen machbar.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ich denke, mit einer guten Leistung wird Dortmund drei Punkte aus Köln holen, zumal das Kölner Umfeld langsam aber sicher nervös wird, wie die Aussage von Poldolski oder auch Mondragons Eklat deutich zeigen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s