Das Pflichtspiel

Schwierig. In der Bundesliga liefert Borussia Dortmund eine Galavorstellung nach der anderen ab – eine Erfolgsserie, die so niemand erwartet hätte und niemand verlangt. In der Europa League steht dagegen am Donnerstag ein Spiel an, bei dem alle voraussetzen, dass es gewonnen wird. Der Gegner Karpaty Lviv hat bisher alle Partien verloren, schon der Einzug in die Gruppenphase war ein Riesenerfolg. Die BVB-Ticketing-Abteilung rechnet nur mit rund 40.000 Zuschauern, einer für Dortmunder Verhältnisse eher bescheidenen Zahl, die natürlich durch Gegner, Uhrzeit und Wetterverhältnisse erklärbar ist.

Alle Schwarz-Gelben werden sich an den spektakulären Last-Minute-Sieg im Hinspiel erinnern und die Ukrainer hoffentlich nicht unterschätzen. Dieser Gegner hat damals unsere Unachtsamkeiten eiskalt ausgenutzt und nichts spricht dagegen, dass ihnen das im Fall der Fälle auch auswärts gelingen kann. Trotzdem braucht man nicht viele Worte verlieren: Ein Sieg ist tatsächlich Pflicht. Nur dann besteht die Möglichkeit, dass der BVB sein Schicksal beim abschließenden Gruppenspiel in Sevilla wieder in der eigenen Hand hat. Die Voraussetzung ist ein Punktverlust der Spanier im Pariser Prinzenpark.

Leider hat die Borussia eine echte Hiobsbotschaft zu vermelden: Der Star von Samstagabend, Lucas Barrios, hat sich bei seiner persönlichen Galavorstellung eine Kapselverletzung im Knie zugezogen. Er wird nicht nur übermorgen, sondern auch am Sonntag in Nürnberg ausfallen. Ich habe volles Vertrauen in Edel-Ersatzmann Robert Lewandowski, aber das ist natürlich genau das Kaliber von Verletzungen, das sich nicht häufen darf.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Naja solange Lucas wirklich nur in diesen beiden Partien fehlt ist das ganze noch zu verschmerzen. Denke auf dieser Position können wir ihn fast eins zu eins ersetzen. Ich hoffe Lewandowski spielt frei auf und setzt sich selbst nicht zu sehr unter Druck, da er sich gewiss in diesen beiden Partien empfehlen möchte.

    Ich muss sagen das ich schon ein wenig enttäuscht bin von Karpaty. Am Anfang noch mit Lob überhäuft, in der Quali namenhafte Gegner ausgeschaltet, und nun spielen sie in dieser Gruppe überhaupt keine Rolle mehr. Ich hatte anfangs schon gehofft das diese Truppe, zumindest heimwärts, Paris oder Sevilla ärgern könnte.
    Und so mach ich mir auch keine großen Hoffnungen das dies am letzten Spieltag der Fall sein wird.

    Damit heißt es Daumen drücken das es am letzten Spieltag zu einem Endspiel in Sevilla kommt, vielleicht hat unsere Abwehr durch die Verletzung von Fabiano ein paar weniger Sorgen.

    Gefällt mir

  2. Ich denke auch, dass Lewandowski Barrios gut ersetzen wird. Sorgen würde ich mir nur machen, wenn jetzt gleichzeitig noch Sahin, Kagawa und Piszczek ausfallen, oder so. Von Karpaty habe ich mir nicht soo viel erwartet – wenn man ehrlich ist, war es vor allem unsere Dummheit, die uns dort in Schwierigkeiten gebracht hat. Ok, sie haben Galatasaray ausgeschaltet, mit zwei Unentschieden, aber die türkischen Spitzenmannschaften leiden auch alle unter starken Schwankungen / mangelnder Konstanz. Trotzdem sollten unserer Mannschaft nicht noch mal solche Fehler unterlaufen wie in Lviv und wir müssen gegen ein Team, das nichts zu verlieren hat, auch anders ins Spiel gehen als in Offenbach. Ich bin – natürlich – optimistisch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s