Ruhige Zeiten

Andere Bundesliga-Vereine haben das neue Jahr mit einem Trainerwechsel oder mit der Verpflichtung japanischer Spieler begonnen. Bei Borussia Dortmund herrscht knapp zwei Wochen bevor es wieder los geht ruhige Winteridylle. Es gibt ja auch wenig Grund für Spekulationen. Sportdirektor Michael Zorc hat Neuverpflichtungen zur Rückrunde ausgeschlossen. Nicht unmöglich erscheint dagegen, dass Tamas Hajnal den Verein im Januar verlässt, auch wenn seine Einsatzchancen durch die Abwesenheit von Shinji Kagawa geringfügig steigen.

Die Top-Transfermeldung betrifft daher einen Spieler, der noch gar nicht in Dortmund weilt. Moritz Leitner steht zwar seit 1.Januar beim BVB unter Vertrag, sollte aber die Saison bei seinem bisherigen Verein 1860 München zu Ende spielen. Nun wechselt der 18-jährige jedoch für die Rückrunde zum bayerischen Konkurrenten FC Augsburg. Für diese Entscheidung, an der die BVB-Verantwortlichen maßgeblich beteiligt waren, dürfte es zwei Gründe geben: 1860 muss massiv sparen, um keinen weiteren Punktabzug zu riskieren und die Lizenz für die kommende Saison nicht zu gefährden. Außerdem ist der FC Augsburg Tabellenführer und der deutlich ambitioniertere Verein in Sachen Aufstieg. Vermutlich gehen Michael Zorc und Jürgen Klopp davon aus, dass sich Leitner in diesem Umfeld eher die Wettkampfhärte für die Bundesliga holen kann. Die 60er stehen zwar ’nur‘ sechs Punkte hinter dem Relegationsplatz, werden sich aber aufgrund des finanziellen Drucks und der aufrüstenden Konkurrenz schwer tun, noch mal oben anzugreifen.

Die Schwarz-Gelben, die in der Winterpause dringend etwas zum Spekulieren brauchen, können sich zur Not mit dem Fall Owomoyela beschäftigen. ‚Uwe‘ scheint nach seiner Operation nicht so richtig fit zu werden und sein Vertrag läuft am Saisonende aus. Angesichts der sehr ordentlichen Leistungen von Lukasz Piszczek und vor allem vom an den MSV Duisburg verliehenen Julian Koch stellt sich die Frage, wie sich der BVB in der kommenden Spielzeit hinten rechts aufstellen will. Im Interview mit den „Ruhr Nachrichten“ sagt Owomoyela, dass er noch keinerlei Signale vom Verein erhalten habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s