Weidenfeller verlängert beim BVB

Standard

Es kam wie erwartet: Roman Weidenfeller hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund um drei Jahre bis 2014 verlängert. Damit ist Michael Zorc um ein Jahr über das ursprüngliche Angebot hinausgegangen, was angesichts von Romans momentaner Verfassung sicherlich akzeptabel ist. Die weiteren Vertragsinhalte, insbesondere die finanziellen Details, wurden natürlich nicht bekannt.

Damit bleibt uns ein weiterer Leistungsträger für die nächsten Jahre erhalten und konterkariert ein wenig die Bedenken aus dem lesenswerten Spiegel-Artikel (siehe letzter Beitrag). Weidenfeller und seine Jungs aus der Abwehr bilden einfach ein Super-Team. Die Erfahrung und Qualität unserer Nummer 1 werden nicht nur in der Rückrunde, sondern auch darüber hinaus ein stabilisierender Faktor sein – selbst wenn mal einer der jungen Defensivspieler gehen sollte. Weidenfeller hat zwar ein paar der angeblich typischen Torwarteigenschaften – übergroßer Ehrgeiz, Jähzorn – die einem nicht unbedingt sympathisch sein müssen. Trotzdem hat er sich den Respekt der Fans und Gegner inzwischen mehr als verdient.

Auf Jürgen Klopp wartet nach dieser erfreulichen Nachricht nun die Aufgabe, den jungen Ersatztorwart Mitchell Langerak bei Laune zu halten. Er spielt zum ersten Mal außerhalb Australiens und dürfte vorerst wenig Einsatzchancen bekommen. Und das Warten auf eine Verletzung des Konkurrenten ist auch nicht so schön.

Advertisements

6 Gedanken zu “Weidenfeller verlängert beim BVB

  1. Kalle

    Ich freue mich für Roman Weidenfeller über sein absolut überzeugendes Jahr 2010 und damit auch über seine berechtigte Vertragsverlängerung. Er hat einen großen Anteil an Borussias Erfolg. Für mich gibt er dieser Mannschaft vor allem eine große Portion Erfahrung in einem sportlich noch zu krönendem Jahr 2011. Das ist die eine Seite.
    Ich habe jedoch große Zweifel daran ob sich Roman Weidenfeller in den nächsten 3 Jahren verbessern kann.
    Meiner Meinung nach ist Roman auf der Linie eine Katze und das ist auch sein Spiel, da geht nicht mehr sonderlich viel nach oben. Seine absolute Schwachstelle ist die Strafraumbeherrschung. Diese hat sich meiner Meinung in den letzten Jahren nur minimal verbessert. Schweißausbrüche sind bei jeder hohen Flanke in den Fünfer oder bei jedem scharf getretenem Freistoß vorprogrammiert. Hier sollte man das Freiburgspiel diese Saison hervorheben, da wird mir immer noch ganz anders wenn ich daran zurückdenke.
    Ich weiß, das sind keine Neuigkeiten, aber gerade das gibt mir zu denken übrig. Roman wird nicht mehr jünger. Seine Reflexe werden eher langsamer als schneller und an seiner Strafraumbeherrschung wird sich auch nicht mehr viel ändern. Wir haben nur letzte und diese Saison das „Glück“, dass wir Flanken und unnötige Freistöße zu verhindern wissen.
    Die Gerry-Ehrmann-Flugschule üblichen „Showeinlagen“ und übertriebenen Paraden lass ich mal außen vor. Das ist auch ein Kind des „modernen“ Fußballs.
    3 Jahre halte ich einfach auch in Anbetracht Mitch Langeraks, der sicher kein schlechter Torwart ist, für zu lange.
    Tortzdem wünsche ich Roman Weidenfeller alles Gute und möge er seine Fehler ausmerzen.

    Schwarzgelbe Grüße aus NY,
    Kalle

    Gefällt mir

  2. Ich teile ein wenig deine Bedenken, obwohl das in meinem Beitrag höchstens unterschwellig rüberkommt. Ich stimme dir zu, dass sich Roman in den nächsten Jahren nicht mehr großartig verbessern wird und dass die Situation für Langerak nun sehr schwierig ist.

    Das ist aber auch meine Hauptsorge, denn andererseits sehe ich Weidenfeller schon als einen sehr guten Torwart. Gerade bei der Strafraumbeherrschung zeigt er sich mMn schon seit letzter Saison verbessert. An viele unterlaufene Flanken kann ich mich nicht erinnern (das mag auch ein Verdienst der Außenverteidiger sein), gerade beim Herauslaufen im 1 gegen 1 finde ich ihn inzwischen stark. Wichtig ist auch, dass er die Bälle, die er nicht fangen kann, sicher wegfaustet. Das sieht manchmal etwas unprofessionell aus, ist aber in den meisten Fällen die richtige Entscheidung gewesen. Und selbst zwei Elfmeter hat er in dieser Saison schon gehalten. Das Einzige, was mir immer noch nicht so richtig gefällt, ist die Ballverteilung.

    Klar, wir wissen nicht, ob er dieses Niveau volle drei Jahre halten kann. Deshalb wäre es natürlich wichtig, einen starken zweiten Mann zu haben, der notfalls bereitsteht. Das ist bei einer so klaren Rollenverteilung immer knifflig. Ich hoffe, Langerak bringt noch etwas Geduld auf.

    Gefällt mir

  3. Andy

    Ich denke schon das Roman große Schritte gemacht hat in dieser Saison, besonders was die Strafraumbeherrschung angeht. Sicherlich wird er sich nicht mehr großartig verbessern, muss er ja auch nicht, zumal er momentan nach Neuer der beste Keeper in der Liga ist.
    Ich denke ein erfahrener Mann hinter der jungen Viererkette passt ganz gut und solange er nicht in ein Formtief fällt sollte man es dabei belassen.

    Gefällt mir

  4. Kalle

    Im Herauslaufen, wenn es Mann gegen Mann geht, muss ich ihm auch eine eindeutige Verbesserung zu Gute halten. Stimmt schon.
    Jedoch ist das mit dem Wegfausten so eine Sache die schnell auch mal in die Hose gehen kann. Ich sehe bei ihm bei hohen Baellen einfach generell ein Problem, ob andere Torhueter mehr Baelle runterfischen sei mal dahingestellt.
    Elfmeter halten ist eine Kunst fuer sich und geht meines Erachtens eher in Richtung Hexerei als in erlernbare Faehigkeit. Sollte man sich nicht den Kopf drueber zerbrechen.

    Heute habe ich erst ein Artikel gelesen wonach Langerak wohl eine Spielberechtigung fuer die Regionalliga bekommen hat und er in der Zweiten zum Einsatz kommen soll. Teddy meinte in dem Artikel auch, dass er mit Mitch Langerak und Johannes Focher gute Perspektiven fuer die Zukunft zwischen den Pfosten unserer Borussia sieht.
    Wenn Teddy das meint sollte man sich keine Gedanken machen.
    Aber vielleicht sieht man Langerak ja auch schon frueher in der Ersten, da Weidenfeller wohl die Scheisserei hat.

    Zu Andy: Wie schon erwaehnt bin ich auch der Meinung das Weidenfeller diese und letzte Saison hinter einer jungen Abwehr vor allem Erfahrung ausstrahlt. Ob Weidenfeller jedoch hinter Neuer der zweitbeste Torwart ist laesst sich streiten, aber wenns der Kicker meint…

    Kalle

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s