Lust auf Fußball?

Standard

Da kann es nur eine Antwort geben, oder? Zumindest, wenn man Schwarz-Gelber ist. Die subjektiv spannendste Rückrunde seit einer gefühlten Ewigkeit beginnt morgen mit dem spannendst möglichen Auftaktspiel: Tabellenführer Borussia Dortmund tritt beim Meisterschaftskandidaten Bayer Leverkusen an. Ich habe die Werkself nach dem ersten Spieltag zu einem der Favoriten erklärt und bislang ist nichts passiert, was dieses Urteil in Frage stellt. Keine Ahnung, warum für viele nun wieder der FCB der einzige ernstzunehmende Verfolger ist.

Vieles ist im neuen Jahr bereits wieder über die Meisterchancen der Borussia gesagt worden. Nur nicht von den direkt Beteiligten. Jürgen Klopp hat sich auch in den jüngsten Interviews und PKs nicht aus der Reserve locken lassen und einen absolut zutreffenden Vergleich zum Wintersport gezogen:

Wenn ich Riesenslalom fahre, freue ich mich nach dem ersten Tor auch nicht über einen Superschwung und rausche ins nächste Tor hinein.

Insofern ist die Partie am Freitagabend sicher nicht vorentscheidend – wegweisend aber schon. Die Reaktionen der medial geprägten Öffentlichkeit sind vorhersehbar: Sollten die Gastgeber gewinnen (bei den Wettanbietern ist der TSV leichter Favorit), ist die Aufholjagd eingeläutet und in Dortmund beginnt das große Zittern. Ist dagegen der BVB erfolgreich, wäre das ein Riesenschritt zum Titel. Beide Sichtweisen kann man nach einem Spieltag zwar nicht widerlegen, aber auch nicht bestätigen. Ob dieses Spiel so große Bedeutung hat, wird man erst nach drei,vier weiteren Spielen beurteilen können. Und wenn es Unentschieden ausgeht? Dann wird man sicher irgendwo vom „lachenden Dritten Bayern“ lesen – dazu müssen die aber erst mal in Wolfsburg gewinnen.

Ich will die Bedeutung der Partie jedoch auch nicht herunterspielen. Am wichtigsten ist ihr Ausgang mMn für die Gefühlslage der Fans. Der Dortmunder, der Leverkusener, der Münchener, möglicherweise der Mainzer. Am Samstagabend 13 Punkte vor Bayer und mindestens 14 vor den Bazis zu stehen wäre schon ein tolles Gefühl. Für den Moment – wie meistens im Fußball.

Es begegnen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. So sieht es auch der Trainer der Werkself, Jupp Heynckes. Das Hinspiel hat sein Team in Dortmund verdient gewonnen. Zuhause hat es aber nur 13 Punkte aus neun Spielen geholt. Alles offen, alles spannend also. Heynckes hat keine wesentlichen Sorgen bei der Aufstellung. Der offizielle Kapitän der deutschen Nationalmannschaft wird wegen mangelnder Spielpraxis kaum von Beginn an spielen, aber ziemlich sicher auf der Bank sitzen. Ansonsten fehlt nur Linksverteidiger Michal Kadlec wegen Gelbsperre.

Beim BVB sieht es auch nicht schlecht aus. Für Kapitän Sebastian Kehl kommt die Partie zu früh, Patrick Owomoyela und Florian Kringe werden sich ohnehin noch einige Wochen gedulden müssen. Die Stammelf der letzten Monate könnte trotzdem auflaufen – wäre nicht Offensivkünstler Shinji Kagawa mit der japanischen Nationalmannschaft beim Asien-Cup im Fußball-Paradies Katar. Wie schwer dieser Ausfall wiegt, vermag ich jetzt nicht zu beurteilen. Gut ist diese Terminplanung der FIFA bzw. des asiatischen Verbandes für uns sicher nicht – warten wir trotzdem mal das Spiel ab. Mohamed Zidan ist wieder fit und sprüht scheinbar vor Lust auf Fußball. Extra-Motivation zieht er nach eigener Aussage aus der Geburt seines ersten Kindes. Er könnte Kagawa in der Zentrale ersetzen.

Jürgen Klopp ist zuversichtlich, dass auch die zuletzt angeschlagenen Spieler morgen eingesetzt werden können. Ob Lucas Barrios beginnen wird oder von Robert Lewandowski die Jokerrolle übernimmt, ist noch offen. Meiner Ansicht nach hätte Robert in dieser Situation eine Chance verdient. Mario Götze hat erst gestern wieder voll mittrainiert, soll aber in Leverkusen einsatzbereit sein. Auch bei ihm stellt sich die Frage, ob er in der Startelf steht oder gegebenenfalls eingewechselt wird. Auf Roman Weidenfeller würde Klopp sicher ungern verzichten, zumal Mitch Langerak über leichte Rückenbeschwerden klagt. Auch unsere Nummer 1 plagte ein Magen-Darm-Infekt, die Lage entspannt sich aber.

Spekuliert worden ist genug. Nur noch soviel: Es würde mich sehr wundern, wenn es keine bessere Begegnung als das Hinspiel in Dortmund werden würde. Insgesamt jetzt. Lasst das Spiel beginnen!

Advertisements

2 Gedanken zu “Lust auf Fußball?

  1. Andy

    Obwohl die Winterpause so kurz war kam sie mir wie eine Ewigkeit vor. Wird echt Zeit das der Ball wieder rollt. Und wegen morgen ist mir alles recht, bloß bitte keine Niederlage!!!

    Selbst wenn das Spiel nicht vorentscheidend ist, wird es psychologisch nicht von Vorteil sein und auf die Kommentare in Sachen Aufholjagd kann ich gern verzichten..
    Von mir aus können die Bayern dieses Jahr die Cl gewinnen und Bayer 04 holt den Europapokal. Dann gibts weinigstens keinen Streit mehr wer Meister wird.

    Ich denke morgen wird die Tagesform und die nötige Portion Glück entscheiden.
    Der Ausgang der Partie ist für mich momentan völlig offen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s