Schwarz-gelbes Heimspiel

Standard

Borussia Dortmund trifft in der 2. Runde des DFB-Pokals im Westfalenstadion auf Leverkusen-Bezwinger Dynamo Dresden. Ein schwarz-gelbes Duell, über das sich wohl kein Dortmunder beschweren wird. Normalerweise hätte ich vor der zweiten Runde deutlich mehr Bedenken als ich vor dem Auftaktspiel in Sandhausen hatte. Am letzten Wochenende brannten die Spieler auf das erste Pflichtspiel. Ende Oktober sind auch die beiden anderen, nicht unbedeutenden Wettbewerbe schon in vollem Gange und es ist nicht gesagt, dass die Mannschaft in jedem Spiel 100% Konzentration abrufen kann.

Dynamo Dresden hat gegen Leverkusen ein atemberaubendes Comeback geschafft und dem Verein ist es zuzutrauen, trotz finanzieller Engpässe in Liga 2 zu bleiben. Aber glaubt wirklich ernsthaft jemand, dass wir im eigenen Stadion gegen Dresden aus dem Pokal ausscheiden? Ich jedenfalls nicht. Der FC Bayern hat ein vergleichbares Los gezogen und darf zuhause gegen den FC Ingolstadt antreten. Der S04 wird beim Karlsruher SC etwas mehr Aufwand betreiben müssen als in der ersten Runde. Andere potenziell reizvolle Spiele: Die Überraschungsteams aus Trier und Heidenheim bekommen es beide mit Erstligisten – dem HSV bzw. Gladbach – zu tun. In einem Regionalduell trifft Eintracht Frankfurt auf den FCK. Außerdem gibt es ein Neu-Trainer-Duell zwischen Stanislawskis Hoffenheimern und Solbakkens FC Köln sowie das ‚Spitzenspiel‘, gemessen an den Platzierungen der Vorsaison: Hannover v Mainz.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schwarz-gelbes Heimspiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s