Das Spiel vor dem Spiel

Jetzt steht eine sehr intensive Fußballwoche an und die beginnt in Wolfsburg. (Jürgen Klopp am 5.4. auf der BVB-PK)

Es wird schon zu viel vom Mittwoch-Spiel geredet und Jürgen Klopp weiß das. Die Partie gegen die Bayern ist zweifellos ein wichtiges Spiel, da man den direkten Konkurrenten aus eigener Kraft distanzieren kann. Doch wie viel kann schon am Samstag passieren: Im schlimmsten Fall verliert der BVB bereits dann die Tabellenführung, im besten Fall zieht er auf sechs Punkte davon und kann am Mittwoch beinahe schon die Meisterschaft klarmachen.

Das Spiel in Wolfsburg wird schwer genug. Wenige werden es Felix Magath, seinem Riesenkader und dem Konzernklub gegönnt haben, doch der VFL hat sich stabilisiert und die letzten vier Begegnungen gewonnen. Dazu wurde im Winter noch mal personell nachgelegt, dazu hat der Trainager eigene Entscheidungen wie die, Helmes auszusortieren, revidiert. Die Wölfe sind einer von vier Vereinen mit 40 Punkten und liegen nur aufgrund der Tordifferenz nicht auf einem Europa League-Platz. Allerdings waren unter deren letzten fünf Gegnern keine Mannschaften, vor denen man derzeit zittern müsste.

Neue Namen findet man beim VFL nur in der Defensive. Der Innenverteidiger Felipe und Linksverteidiger Rodriguez kamen im Winter und haben sich in die Stammformation gespielt. Das Mittelfeld setzt sich aus bekannten, mehr oder minder illustren Namen zusammen, und im Sturm spielten zuletzt Mandzukic und Helmes, die Magath in dieser Saison beide zwischenzeitlich aus dem Kader gestrichen hatte.

Die Borussia wird die neu gefundene Stabilität der Gastgeber morgen einem Test unterziehen – gut möglich, dass Magaths Gebilde fragiler ist als er denkt. Den Schwarz-Gelben fehlen weiterhin Felipe Santana und Julian Koch. Über Mario Götze mochte Jürgen Klopp in der PK nicht viel preisgeben – es standen ja auch noch zwei Trainingstage bevor. Ausgeschlossen werden kann lediglich, dass der 19-jährige in der Startelf steht. Möglich scheint, dass er zum Kader gehört – der ersten oder zweiten Mannschaft. Letztere spielt morgen in der Roten Erde gegen den Effzeh. Die spannendste Personalentscheidung fällt im Mittelfeld: setzt Klopp auf den formstarken Ilkay Gündogan oder hofft er, dass ‚Manni‘ Bender zu alter Form zurückfindet?

Sechstletztes Ligaspiel also. In einer Saison, die auf ein dramatisches Finale zuzusteuern scheint. Aber wer weiß das schon – siehe erster Absatz. Vieles hängt von der Konzentrationsfähigkeit und der Fehlerminimierung der beiden derzeitigen Topklubs ab. Beide sind spielerisch in der Lage, alle restlichen Gegner zu schlagen – doch das wird vermutlich nicht passieren. Ich weiß ja nicht, wie es anderen Fans geht, aber ich kann das Spiel nach dem Spiel ganz gut ausblenden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s