BVB holt Schieber und zahlt nicht mehr als nötig

Nach längeren Verhandlungen haben sich Michael Zorc & Co am Donnerstag mit Fredi Bobic und dem VfB Stuttgart auf eine Ablösesumme für Julian Schieber geeinigt. Der 23-jährige Stürmer wechselt für rund 5,5 Millionen Euro zur Borussia. Dort wird er Anfang nächster Woche einen Vertrag bis 2016 unterschreiben, wenn er zuvor die sportärztliche Untersuchung ohne Probleme hinter sich bringt. Der VfB hatte zunächst acht Millionen gefordert, doch scheinbar hat Schieber den Verantwortlichen deutlich gemacht, auf jeden Fall nach Dortmund wechseln zu wollen – daher möglicherweise das Entgegenkommen der Stuttgarter, mehr gegenüber ihrem Eigengewächs als der Borussia.

Doch hat der BVB auch wirklich einen guten Transfer getätigt? Gewissheit darüber gibt es im voraus nie, doch wie man es dreht und wendet: alles deutet in diese Richtung. Schieber hat sein Können beim VfB und in Nürnberg mehr als einmal angedeutet. Der endgültige Durchbruch vom Talent zum Torjäger ist ihm zwar noch nicht gelungen, doch hat sich Jürgen Klopp wiederholt als der Trainer erwiesen, der junge Spieler einen entscheidenden Schritt weiterbringt. Es war auch gar nicht nötig, einen etablierten und arrivierten Stürmer zu holen – den man für fünfeinhalb Millionen sowieso nicht bekommen hätte. Julian Schieber ist zunächst als Back-up für Robert Lewandowski gedacht. Die gezahlte Ablöse und die Länge des Vertrags geben die nötige Ruhe, so dass er nicht gleich 30 Spiele in der ersten Saison machen muss.

Neben Marco Reus, von dem man mit einer gewissen Sicherheit Großes erwarten kann, hat die Borussia Spieler verpflichtet, bei denen man zuversichtlich sein kann, aber mit einem Urteil noch abwarten muss. Auch das macht diesen Verein so spannend. Herzlich willkommen, Julian Schieber!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s