Super oder nicht?

Standard

In den letzten Wochen wurde gebastelt: von Jürgen Klopp am BVB-Team für die neue Spielzeit, von mir am Blog-Design. Nun geht es so langsam wieder um Ergebnisse. Any Given Weekend wird also im aktuellen Gewand in die neue Saison gehen – einer abgewandelten Version des „Mystique“-Themes, das ich früher schon einmal benutzt habe. Und die Borussia? Der Trainer hat während der Saisonvorbereitung viel probiert und allen Spielern die Gelegenheit gegeben, sich zu präsentieren. In mehreren Testspielen wurde nahezu komplett durchgewechselt, die Resultate waren zweitrangig. Erschwerend kam die verspätete Rückkehr der Nationalspieler hinzu.

Doch nun steht der Supercup an, ein weiteres Duell gegen den FC Bayern. Über die Partie lässt sich trefflich streiten: Ist es das letzte Saisonvorbereitungsspiel oder geht es um den ersten Titel? Natürlich beides, doch der DFL-Trophäe fehlt es an fortlaufender Tradition, um ein absolutes Must-Have zu sein. Ihren Stellenwert verdankt die Veranstaltung hauptsächlich dem Aufeinandertreffen der vermeintlichen Giganten des deutschen Fußballs, zwischen denen es in den letzten zwei Jahren so viele schöne Spiele gab. Es ist ein interessantes Kräftemessen, aber dennoch vorsaisonal – der Ernst beginnt in Bremen und gegen Bremen.

Trotzdem werden Jürgen Klopp und Jupp Heynckes morgen Abend jeweils elf Spieler aufs Feld schicken, die auch in der Bundesliga denkbar wären. Bei den Schwarz-Gelben haben sich die großen Überraschungen in der Vorbereitung bisher nicht ergeben. Spannend wird die Besetzung des zentralen Mittelfelds. Für Sven Bender beginnt die neue Saison auf jeden Fall mit einem Fehlstart: Anstatt sich wieder einen Stammplatz zu erkämpfen, wird ‚Manni‘ am Montag an beiden Leisten operiert und fällt danach etwa vier Wochen aus. Und da auch Benders Konkurrent, Kapitän Sebastian Kehl, in München wegen einer entzündeten Sehne passen muss, bieten sich zumindest für dieses eine Spiel anderen Spielern Chancen.

Neben dem vermutlich gesetzten Ilkay Gündogan könnte etwa Moritz Leitner auflaufen, der in den letzten Wochen zwar nicht durchweg überzeugt hat, bei dem sich jedoch ein Aufwärtstrend abzeichnet – trotz des Schusses am Ball vorbei, der ihm beim Liga-Total-Cup gegen Bremen passierte. Die Zweikampfstärke der Herren Kehl und Bender hat Leitner natürlich nicht – ob Oliver Kirch eine Alternative wäre? Der Neuzugang aus Kaiserslautern zeigte hinten auf der rechten Seite eine ansprechende Vorbereitung – bis auf besagtes Spiel gegen Bremen, in dem er große Probleme mit Eljero Elia hatte. Kirch ist mit der zentralen Position eigentlich besser vertraut, doch es erscheint fraglich, ob Jürgen Klopp sie ihm gegen die Bayern zutraut. Weitere denkbare Varianten sind Kevin Großkreutz oder Mario Götze auf der ‚6‘. Letztere ist nicht nur wegen Marios gerade erst abgeklungener Bindehautentzündung unwahrscheinlicher.

Aus demselben Grund könnte derzeit Kuba auf der rechten Seite die Nase vor Götze haben. Zentral wird Marco Reus beginnen, links Großkreutz oder Perisic, wenn Kevin zentral gebraucht wird. Stürmer Nummer 1 bleibt vorerst Robert Lewandowski – da hat die Saisonvorbereitung keine Zweifel gelassen.

Der FC Bayern muss auf Mario Gomez, David Alaba und möglicherweise Bastian Schweinsteiger verzichten, hat aber natürlich namhaften Ersatz parat. Die Begegnung wird um 20 Uhr angestoßen und vom ZDF übertragen. Es dürfte eine enge Angelegenheit werden – nicht mehr und nicht weniger, aber nur annähernd super.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s