Egal ob Madrid und Manchester, Hauptsache Dritter

Der frühere italienische Abwehr-Star Fabio Cannavaro hat Borussia Dortmund am frühen Abend in die schwerstmögliche Champions League-Gruppe gelost: zu Real Madrid, Manchester City und Ajax Amsterdam. Das einzig Erfreuliche daran ist, dass jetzt vielleicht die Stimmen von Medienvertretern, sogenannten Experten und Ex-Spielern sowie manchen Fans leiser werden, die da tönten, nur ein Weiterkommen des BVB sei keine Blamage.

Die Borussia ging auch in diese Auslosung mit der schweren Hypothek, in Topf 4 platziert zu sein. Der FC Bayern und der FC Schalke haben dank ihrer Position in den Töpfen 1 und 2 machbare bzw. gut machbare Gruppen zugelost bekommen. Die Bayern treffen auf Valencia, den OSC Lille und BATE Borissow, wobei eine Reise nach Weißrussland aus anderen Gründen nicht das Angenehmste ist, was man sich vorstellen kann. Schalke bekommt es mit Arsenal, Olympiakos Piräus und dem HSC Montpellier zu tun.

Richtig ist, dass der BVB seine Position für künftige CL-Teilnahmen nur verbessern kann, wenn er international Punkte sammelt. Das geht im Premium-Wettbewerb, aber auch in der Europa League. Platz 3 in Gruppe D ist daher ein realistisches und anzustrebendes Ziel, alles andere wäre Zugabe. Real und Manchester City sind derart mit Stars gespickt, dass die Schwarz-Gelben nur auf einen schlechten Tag dieser Teams hoffen können.

Obwohl ich mir eine andere Konstellation gewünscht hätte, kann man der Auslosung doch einiges abgewinnen. Offensichtlich attraktive Gegner und Auswärtsreisen natürlich. Aber auch die Rolle des Underdogs ist nicht ganz verkehrt. Die Erwartungshaltung wird niedriger sein als in der vergleichsweise einfachen Gruppe von letztem Jahr. Jeder Punkt gegen die Favoriten aus Spanien und England wäre ein Erfolg. Nicht gewinnen müssen und es dann möglicherweise doch schaffen – die Aussichten sind zwar nicht rosig, aber trotzdem reizvoll.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Nachdem der Ärger über die Auslosung etwas verflogen ist, blick ich den Spielen doch positiv entgegen. Vor allem die Tatsache das man nun klarer Außenseiter ist gefällt mir. Die mediale Kritik am letztjährigen Abschneiden ging mir nämlich sehr auf den Keks und wird ja von einigen Fans immer mal wieder herangezogen wenns im eigenen Verein nicht läuft.

    Allerdings sollte man möglichst nicht wieder letzter werden und versuchen das Punktekonto des Vorjahres zu überbieten.

    P.S. Weiß schon jemand ab wann man erfahrungsgemäß die Tickets für die CL Begegnungen ordern kann!?

    Gefällt mir

  2. Ich finde es gut, denn aus der Außenseiterrolle kann der BVB überraschen.

    @Andy: Die Tickets wird es denke ich ab September geben, denke bis allerspätestens Mitte September werden die ersten Spiele auf bvb.de unter Tickets drinstehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s