Wir sind gekommen um zu feiern

Standard

Champions League, Achtelfinale / BVB 3 Shakhtar Donezk 0

Südtribüne kurz vor dem Einlaufen der Teams

Südtribüne kurz vor dem Einlaufen der Teams

Borussia Dortmund gehört in dieser Saison zur Top 8 Europas. An einem großartigen Europapokal-Abend schlagen die schwarz-gelben Jungs lange Zeit zu abwartend agierende Gäste mit 3:0. Und fast hätten wir glückliche Besucher auch noch das Tor des Jahres gesehen.

Es war ein herrlicher Vorfrühlingstag in Dortmund, der ein klein wenig zur ohnehin erwartungsfrohen Stimmung in der Fußball-Hauptstadt beitrug. Ein leckerer Burger vor dem Spiel, der Weg ins Westfalenstadion, zügige Einlasskontrollen – alles lief perfekt und das sollte sich in den 90 Minuten, um die es wirklich geht, überhaupt nicht ändern.

Der BVB machte das sehr abgeklärt gegen ein erstaunlich passives Shakhtar. Man spielte den eigenen Stil, aber geduldig. Dazu präziser im Passspiel als zuletzt – dadurch kamen die Gäste nur zu wenigen ihrer gefürchteten schnellen Angriffe. Eine gute halbe Stunde hielt immerhin deren Deckung stand. Eine Ecke sollte das ändern. Schön, dass Felipe Santana traf, dessen Zukunft noch ungeklärt ist. Der Innenverteidiger sprang einfach höher als seine Gegenspieler und köpfte das 1:0. Die ohnehin gute Stimmung im Westfalenstadion steigerte das natürlich noch um ein gutes Stück.

Ein Glanztag war es einmal mehr auch für die BVB-Offensive. Egal ob Reus, Götze, Kuba oder Lewandowski: Alle vier spielten technisch stark, gingen weite Wege und scheuten auch keine Defensiv-Zweikämpfe. Robert legt Mario das 2:0 prima von außen vor. Kuba staubt den von Gäste-Torwart Pyatov mangelhaft parierten Gündogan-Schuss zum 3:0 ab. Und Marco Reus hätte sich unsterblich machen können, wenn er seinen atemberaubenden Sololauf mit einem Tor abgeschlossen hätte – eine Szene, die im Stadion besonders beeindruckend aussah.

BVBvDonezk001

 

Es gab die zehn Minuten nach der Pause, in denen Donezk am Drücker war. Shakhtar-Trainer Lucescu hatte Douglas Costa eingewechselt, der schon im Hinspiel als Joker traf. Jürgen Klopp hatte den starken Sven Bender wegen eines Schlags aufs Sprunggelenk auswechseln müssen. Ersetzt wurde er durch Sebastian Kehl, der eine angebrochene Rippe hat. Aber die BVB-Defensive hielt stand und bald gewannen die Schwarz-Gelben wieder die Oberhand. Roman Weidenfeller war auch drei- oder viermal gefordert, aber wir reden hier schließlich über das Champions League-Achtelfinale. Und das hat die Borussia verdammt gut hingekriegt.

Der Sieg wurde dank der milden Temperaturen anschließend noch in der Roten Erde begossen. Außer den rund 800 Fans von Shakhtar, von denen immerhin ein paar Dutzend ihr Team auch noch nach dem 3:0 anfeuerten, dürften alle Zuschauer hochzufrieden bis euphorisch das Westfalenstadion verlassen haben. Und am Freitag in einer Woche wartet eine äußerst spannende Auslosung auf uns alle.

Die Aufstellung: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Santana, Schmelzer – Gündogan (82. Sahin), Bender (46. Kehl) – Blaszczykowski (70. Großkreutz), Götze, Reus – Lewandowski. Tore: Santana, Götze, Blaszczykowski

Advertisements

3 Gedanken zu “Wir sind gekommen um zu feiern

  1. Claudia

    Ich möchte hiermit Abbitte leisten für meine doch recht heftig ausgefallene Kritik an Santana. Mit seinem tollen Kopfballtor hat er alle Kritiker (mich incl.) verstummen lassen. Ein toller Abend, den uns die Jungs beschert haben. \o/

    Gefällt mir

  2. Ich denke, dass Santana sich weiter steigern würde, wenn er die nötige Spielpraxis bekäme. Bei uns hat er wirklich einfach das Pech, dass er mit Hummels und Subotic zwei noch etwas bessere Innenverteidiger vor sich hat. Bei den meisten anderen Bundesligavereinen würde er sicher eine größere Rolle spielen – gerne aber woanders als in GE.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s