When nothing else matters

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie schnell und komplett bittere Pokalniederlagen, glorreiche Champions League-Siege und das Warten auf die Auslosung der nächsten Runde in den Hintergrund treten können – wenn dieses Spiel ansteht. Derby in Gelsenkirchen, Samstag 15.30 Uhr. Mehr Tradition geht nicht. Die Ausgangssituation ist scheinbar vielversprechend für beide Clubs. Schalke hat unter Jens Keller in Wolfsburg endlich einen überzeugenden Sieg geholt. Der BVB hat das Pokal-Aus durch gleich zwei mehr als überzeugende Erfolge ein Stück weit wettgemacht. Chancen also 50:50?

Ich habe noch meine Zweifel. An S04 und an der „Wende“ für Jens Keller. Neben Papadopoulos fällt am Samstag ein weiterer für die Defensive wichtiger Spieler aus: Jermaine Jones ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Vielleicht ist das besser für die Knochen der Borussen UND die Vollständigkeit der Schalker Mannschaft über 90 Minuten. Eine Konsequenz hat Jürgen Klopp in der Pressekonferenz zum Spiel bereits vorhergesagt: Es wird weniger Fouls geben.

Um in der Turnhalle einen kleinen, aber möglicherweise entscheidenden Vorteil zu haben, wäre es jedoch wünschenswert, mindestens zwei Akteure aus dem angeschlagenen Trio Hummels-Kehl-Bender einsetzen zu können. Mats soll nach überstandener Grippe am Freitag wieder am Teamtraining teilnehmen können. Die Tendenz ist positiv. Zu Kehl und Bender wollte und konnte sich Klopp noch nicht abschließend äußern. Bei beiden bleibt ein Einsatz vielleicht bis Samstagnachmittag in der Schwebe. Die Alternative, Sahin neben Gündogan einzusetzen, überzeugt bei diesem Auswärtsspiel nicht so recht. Im Fall der Fälle ein Fall für Kevin?

Natürlich geht es morgen nicht nur darum, den Abstand auf die Plätze 4 bis x zu halten oder zu vergrößern. Auch Jürgen Klopp käme das so nicht in den Sinn. Auf der PK erinnerte er auf unnachahmliche Weise an das von Spielern wie Trainern mangelhaft bestrittene Hinserienspiel und stellte klar:

Ein zweites Mal will man es auf gar keinen Fall akzeptieren.

Leicht wird die Aufgabe aufgrund der durch Bastos entscheidend verstärkten Schalker Offensive nicht. Huntelaar kann wieder treffen und der formstarke Julian Draxler entwickelt sich immer mehr zum Reus für eine Neuauflage des Nationalmannschafts-B-Teams.

Machbar ist der Derbysieg jedoch allemal – wenn die schwarz-gelben Jungs eine nur halbwegs ähnliche Fokussierung hinkriegen wie die Fans. Auf ein friedliches und siegreiches Spiel!

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s