Dortmund gegen Fürth und Madrid

Das ist neu für diese Mannschaft: Einen Tag nachdem sie erfahren hat, dass ihr unglaubliches Comeback gegen Malaga mit einem erneuten Duell gegen Real Madrid belohnt wird, muss sie in der Trolli Arena antreten, beim Liga-Letzten und designierten Absteiger Greuther Fürth. Der bisher kein einziges Heimspiel gewinnen konnte. Größer kann die Diskrepanz zwischen Dienstag, Freitag und Samstag kaum sein – ebenso wie die Gefahr, dass morgen doch ein wenig die Konzentration fehlt.

Der Verein, der nach den vollzogenen bzw. angekündigten Abgängen von Mike Büskens und Gerald Asamoah nicht mal mehr zum Feindbild taugt, hat immerhin den ehemaligen Arbeitgeber der beiden Genannten geschlagen. Der BVB würde trotz aller nach wie vor vorhandenen Euphorie gut daran tun, auch diesen Gegner sehr ernst zu nehmen. Dafür spricht, dass außer Marco Reus bisher niemand für das Spiel abgesagt hat oder ausgeschlossen wurde.

Und Real Madrid? Der BVB ist ohnehin und besonders nach der am Dienstag über weite Strecken gezeigten Leistung Außenseiter. Trotzdem ist der schon bekannte Gegner besser für uns als Barca. Für die Bayern hätte vor allem das Gesicht von Uli Hoeneß nach einer Pleite seiner Rekordjungs im CL-Halbfinale gegen den BVB gesprochen. Doch letztendlich war und ist mir der Gegner nach diesem Dienstag noch egal.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Mir persönlich wäre Barca am liebsten gewesen. Einfach weil ich denke das diese Mannschaft uns noch schwer einschätzen kann. In San Siro hat man gesehen das sie verletzbar sind und die Abhängigkeit von Messi war besonders im Spiel gegen Paris sehr auffällig.

    Real hat sich seit der Gruppenphase gesteigert und wird alles daran setzen dieselben Fehler nicht nochmal zu begehen. Das man erst Heimrecht genießt sehe ich nicht unbedingt als Nachteil. Gegen Malaga hat das einigermaßen „gute“ Hinspielergebnis für viel Aufregung und Verunsicherung gesorgt. Kommt natürlich auch immer drauf an mit welchem Ergebnis man ins Rückspiel geht. Zuhause zu null zu spielen wird bei Reals offensiver Spielweise schwer möglich.

    Wie auch immer das Spiel ausgeht, der BVB kann eigentlich nur „gewinnen“.
    Das bisher erreichte ist schwer zu toppen und sollte man gegen Real ausscheiden ist das nun wirklich kein Beinbruch.

    Und wenn schon Finale dann aber bitte gegen Barca..

    Gefällt mir

  2. Alles, was in der CL jetzt noch kommt, ist Zugabe. Hört sich einerseits grotesk an, aber nach dem Viertelfinale und dem bisherigen Lauf ist das einfach so. Mehr kann man nicht erwarten – was nicht heißt, dass irgendetwas ausgeschlossen ist.

    Ich halte Barca für noch etwas gefährlicher als Real. Das sagt die Tabelle in Spanien natürlich sowieso aus, aber auch in der CL sind sie immer zurückgekommen, waren immer da, wenn es brenzlig wurde. Für uns wäre das eine extrem schwere Aufgabe, weil man sich keinerlei Fehler erlauben dürfte, zumindest wenn Messi spielt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s