Die doppelten Bayern

Seit gestern steht fest, dass der BVB in dieser Saison noch zweimal gegen Bayern München spielen wird. Die eine Partie elektrisiert nicht nur die Fans beider Vereine, sondern scheinbar ganz Deutschland. In Berlin soll am 25. Mai sogar die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni reaktiviert werden. Zu dumm, dass die Begegnung an diesem Samstag jetzt nur noch wie ein harmloses Vorspiel wirkt. Der FCB hat bereits die Meisterschaft sicher, der BVB wird mit höchster Wahrscheinlichkeit Zweiter. Das hatten sich die Terminplaner der DFL wohl anders vorgestellt.

Jürgen Klopp gab sich denn auch keine Mühe, die Bedeutung des Ligaspiels hochzustilisieren. Manche Bayern wird das ärgern, wollen sie es doch den Schwarz-Gelben auf ganzer Linie, also auch in der Liga, heimzahlen. Doch letztendlich unterscheidet sich die Perspektive von Jupp Heynckes in diesem Punkt nicht wesentlich von der Klopps. Der Vorteil des FCB ist nur, dass er sich einen ausgeglichenen Kader auf höchstem Niveau leisten und Heynckes deshalb problemloser rotieren kann. Mit der BVB-Startelf vom Düsseldorf-Spiel wird gegen den designierten Meister jedenfalls nichts zu holen sein.

Es ist jedoch weder davon auszugehen, dass Jürgen Klopp auf diese elf Spieler zurückgreifen wird, noch dass er die Champions League-Starter bringt. Eine Mischung ist die wahrscheinlichste Option – mit Tendenz zu den stärkeren Akteuren. Schließlich gibt es im Mai keine englischen Wochen mehr. Unausweichlich ist ein Wechsel auf der ’10‘. Mario Götze arbeitet nach seinem Muskelfaserriss darauf hin, für das Finale in Wembley wieder fit zu werden. Übermorgen dürfte ihn wahrscheinlich erneut Kevin Großkreutz ersetzen. Neben Sven Bender haben sich nach Klopps Auskunft auf der heutigen Pressekonferenz auch Schmelzer, Gündogan und Reus leichte Blessuren zugezogen. Bei keinem ist ein Einsatz am Samstag bereits ausgeschlossen – Genaueres konnte und wollte der Trainer allerdings noch nicht preisgeben.

Auch der FC Bayern wird mit Sicherheit rotieren, hat aber bis auf die Langzeit-Ausfälle Badstuber und Kroos nach derzeitigem Stand alle Optionen.

Hergeschenkt wird am Samstag nichts. Weder von der einen noch der anderen Seite. Über 80.000 Fans können niemand egal sein. Diese Fans würden es aber akzeptieren, wenn man sich bemüht, es dann aber nicht reicht. Überzogene Dinge erwartet wohl niemand. Einerseits ist die Situation ein bisschen bedauerlich, andererseits wird man sich im nachhinein nicht lange damit aufhalten. Ein Sieg wäre dennoch schön und sicher kein Nachteil für den 25. Mai.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s