Bitte generalproben!

Standard

Wirklich Kontroverses war Jürgen Klopp auf der heutigen Pressekonferenz zur TSG Hoffenheim nicht zu entlocken. Dass die Kraichgauer einmal dank einer winterlichen Einkaufstour den FSV Mainz noch um den Aufstieg brachten, liegt in der Vergangenheit. Doch man muss sich auch keine Sorgen machen, dass der BVB-Trainer das letzte Spiel vor dem großen Spiel unprofessionell angehen könnte. Nicht weil er im Abstiegskampf Sympathien für den FC Augsburg erkennen ließ, sondern weil es durchaus darum geht, vor Wembley keine Schlenker mehr zu machen. Geradeaus gehts zum Titel und für Hoffenheim in die zweite Liga.

Obwohl Klopp das letzte Heimspiel der Saison nicht als Generalprobe betiteln wollte, dürfte das Ziel sein, sich quasi für London einzugrooven. Mit einer Startelf, die sich nicht komplett von der folgenden unterscheiden wird. Und mit dem Mut, den der Trainer auch für die Partie gegen die Bayern fordert. Eine Garantie, dass die Konzentration bei jedem Spieler zu 100 Prozent da sein wird, gibt es natürlich nicht. Aber jeder muss sich im Klaren sein, dass die eigene Leistung am Samstag Auswirkungen auf die Woche darauf haben könnte.

Sorgen macht sich der Trainer wegen der teilweise martialischen Äußerungen der Hoffenheimer, die in den letzten Jahren immer mehr für ihre harte Gangart bekannt wurden. Es steht zu befürchten, dass sie sich nun mit gestreckten Beinen aus der ersten Liga verabschieden. Als Schiedsrichter der Partie wurde Dr. Jochen Drees eingeteilt. Er hatte in dieser Saison elf Erstliga-Einsätze, verteilte dabei 34 Gelbe Karten und eine Rote – keine besonders auffälligen Zahlen. Drees pfiff 2012/13 eine Partie des BVB – den 3:1-Heimsieg gegen Fürth. Von Hoffenheim leitete er zwei Spiele, bei denen er den Hopp-Kickern immerhin siebenmal Gelb zeigte. Übergroße Zurückhaltung ist von ihm also nicht zu erwarten.

Ich sehe den BVB übermorgen leider zum letzten Mal in dieser Saison live im Stadion. Von mir aus darf es gerne eine echte Generalprobe für Wembley werden. Jürgen Klopp sprach in der unterhaltsamen PK davon, dass die Schwarz-Gelben in den letzten Jahren öfter am letzten Spieltag in den Abstiegskampf eingreifen mussten, ohne selber noch um viel zu spielen. Am Samstag könnte nicht nur Robert Lewandowski doch noch Torschützenkönig werden – es geht um mehr.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bitte generalproben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s