Beinahe pünktlich: Aubameyang kommt zum BVB

Das erste Trainingslager hat der Neue verpasst, doch direkt danach soll Pierre-Emerick Aubameyang zur Mannschaft von Borussia Dortmund stoßen. Der gewünschte Nebeneffekt der Verpflichtung des 24-jährigen Stürmers ist ohnehin eingetreten: Da der Transfer schon seit mehreren Tagen nahezu abgeschlossen und bekannt war, ist die Aufbruchstimmung beim BVB rechtzeitig zum Auftakt der Saisonvorbereitung zurück und die Panikmacher verstummen vorerst.

Aubameyang kommt vom französischen Erstligisten AS St. Etienne und hat bei der Borussia einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Über die Ablösesumme wurde von Dortmunder Seite Stillschweigen vereinbart, doch Medien berichten, der Vereinschef von St. Etienne habe ausgeplaudert, es flössen 13 Millionen Euro ins französische Zentralmassiv – und bis zu zwei weitere Millionen erfolgsabhängig.

Ausgesprochen viel ist das nicht für den zweitbesten Torschützen der abgelaufenen Ligue 1-Saison. 19 Treffer hat Pierre-Emerick Aubameyang erzielt, 14 weitere vorbereitet. Er ist schnell und im Offensivbereich flexibel einsetzbar, wie BVB-Sportdirektor Michael Zorc betont. Der Borussia könnte auf höherem Niveau als zuletzt dennoch ein Schnäppchen geglückt sein. Die für einen erfolgreichen Angreifer überschaubare Summe lässt sich am ehesten dadurch erklären, dass Aubameyang noch keinen jahrelangen Erfolg vorzuweisen hat.

Jürgen Klopp und Michael Zorc betrachten den Neuzugang als Wunschspieler. Flair scheint er in jedem Fall zu haben, ebenso die Entschlossenheit, sich durchzusetzen. Und darum geht es – weniger um Frisuren und Outfits. Aubameyang ist ein spannender Transfer und für Dortmund ein mutiger. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass sich die Geduld des Vereins auszahlt.

Trotz der ’nur‘ 13-15 Millionen Ablöse für den „Wunschstürmer“: Natürlich werden jetzt Rechenspiele angestellt. Mindestens 22 der laut Hans-Joachim Watzke zur Verfügung stehenden 50 Millionen Euro für Transfers sind nun weg. Die Hauptfrage, wer nun Mario Götze ersetzt, ist noch nicht geklärt. Für Henrikh Mkhitaryan wären nur noch rund 28 statt der geforderten 30 Millionen Euro übrig – und dann hätte man immer noch nicht den benötigten Linksverteidiger. Zwei Vorgehensweisen scheinen denkbar: Jürgen Klopp setzt erneut auf einen günstigen Back-up für Schmelzer und ansonsten alles auf den Armenier. Oder man schaut sich doch wieder nach einer anderen Lösung – ob Eriksen oder einem anderen Namen – um.

Es bleibt Raum für Spekulationen. Bis alles klar ist, könnten noch einige Wochen vergehen – im internationalen Rahmen absolut üblich. Doch wer von den BVB-Verantwortlichen einen Arbeitsnachweis benötigte, hat einen ziemlich überzeugenden bekommen.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Meiner Meinung nach müssen zwingend noch mindestens zwei Akteure verpflichtet werden. Der Kader ist ansonsten zu dünn. Möglich auch, daß vielleicht die Hinrunde abgewartet wird und man im Winter nochmal nachbessert.

    Gefällt mir

  2. Bisher ist ja auch die Rede von einem weiteren Offensivspieler und einem Perspektivspieler.. Tief in die Tasche wird man wohl nicht mehr greifen, da man ja jetzt schon knapp 50 mio ausgegeben hat. Ich sehe uns vorn sowie im def. Mittelfeld eigentlich gut aufgestellt, Aber innen und auf den AV Positionen hat man wirklich nicht viel Spielraum.

    Gefällt mir

  3. Meine Meinung, Andy. Ich sehe eigentlich keinen Grund, in der Offensive noch etwas zu machen. Ich finde, man sollte durchaus auch Jonas Hofmann in die Kalkulationen mit einbeziehen. Wo wir aber wirklich Bedarf haben, ist auf der linken Außenverteidiger-Position. Innen muss man mal schauen, ob Günter oder Sarr die Hinserie überbrücken könnten, solange Sokratis rechts gebraucht wird.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s