Mats, Marcel, Manuel und die Meisterschaft

Dies ist kein Klagelied. Man könnte sich stundenlang darüber auslassen, mit wie viel Uli Hoeneß den Fußballgott geschmiert hat oder ob letzterer einfach von den Tränen des ersteren gerührt war. Jedenfalls ist ausgerechnet vor dem Spitzenspiel gegen den FC Bayern das medizinische Desaster über den BVB hineingebrochen. Wenige Tage nach dem Kreuzbandriss von Neven Subotic haben sich Mats Hummels für acht Wochen und Marcel Schmelzer für drei Wochen in den Krankenstand verabschiedet. Da Lukasz Piszczek für das Bayern-Spiel noch nicht in Frage kommt, fehlt nun also die komplette Erstbesetzung der Viererkette.

Selbst dem Gast von Samstagabend würde es Sorgen bereiten, wenn Lahm, Dante, Boateng und Alaba gleichzeitig ausfielen. Natürlich ist man da erleichtert, dass wenigstens Franck Ribery tatsächlich mit Rippenbruch fehlt – neben Schweinsteiger, Shaqiri und Pizarro, deren Stellenwert für den amtierenden Meister unterschiedlich ist. Dortmund hat nun mit der schon angedachten Verpflichtung von Manuel Friedrich auf die Misere reagiert. Der Ex-Leverkusener könnte übermorgen trotz einer Blessur aus dem Testspiel gegen Paderborn (1:2) wohl auflaufen. Mindestens genauso wahrscheinlich: Sven Bender wird in die Innenverteidigung zurückgezogen und Kehl nimmt seinen Platz im defensiven Mittelfeld ein.

Das alles ist tatsächlich keine Klage, denn diese Dinge passieren. Es ist schade, es verschiebt die sportlichen Gewichte womöglich hin zu (noch) mehr Einseitigkeit in der Liga, aber es ist Schicksal, das nicht mal Uli Hoeneß beeinflussen kann. Die Konstellation sorgt jedenfalls für einen eindeutigen Favoriten und würde einen Dortmunder Erfolg umso süßer machen. Was aber auch dem Letzten klar geworden sein sollte und von Aki Watzke zu Recht noch mal formuliert wurde: „Europa League, möglichst lange natürlich, das wäre kein Beinbruch.

Bleibt hinzuzufügen: In der jetzigen Situation nicht mal eine richtige Enttäuschung. Und die automatische Nummer 2 in Deutschland ist der BVB ebenso wenig. Trotz all dem ist die Freude auf Samstag, 18.30 Uhr groß.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mats, Marcel, Manuel und die Meisterschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s