Die Zeit der Vermutungen ist vorbei

Mats Hummels hat sie vor wenigen Tagen auf den Punkt gebracht, die „Krux an der Vorbereitung“ für eine Fußball-Saison:

Man kann eine Vermutung haben, wie man drauf ist, aber man kann es nie sicher sagen. Das werden wir sehen.

Noch nie in der Klopp-Ära waren die Auswirkungen einer Winterpause spannender und wichtiger für Borussia Dortmund als 2015. Haben die Schwarz-Gelben die vergleichsweise lange Zeit genutzt, um wieder zu alter Stärke zu finden? Weder die Testspiele noch die personelle Situation sahen so rosig aus, dass man die Frage klar und deutlich mit Ja beantworten könnte. Doch Vorbereitung ist eben genau das – und genau deshalb wissen wir nur, dass wir nichts wissen.

Erste Aufklärung erfolgt am Samstagabend bei Bayer Leverkusen – im Topspiel, auch wenn es die Tabellensituation nicht hergibt. Die positivste Statistik zu dieser Partie ist noch die, dass der BVB unter Jürgen Klopp im Pillen-Stadion noch nie verloren hat. Allerdings stand der Verein unter dem jetzigen Trainer selbstverständlich auch noch nie im Winter auf Platz 17.

Einer, der den Schwarz-Gelben in den letzten Jahren wiederholt zu schaffen gemacht hat, wird übermorgen fehlen: Heung-Min Son weilt mit Südkorea noch beim Asien-Cup und trifft dort im Finale auf Australien – mit Leverkusens Robbie Kruse und Dortmunds Torhüter Mitch Langerak. Letzterer wird dabei wohl auf der Bank sitzen. Die Gastgeber der Bundesliga-Begegnung müssen außerdem auf den vielversprechenden Außenverteidiger Tin Jedvaj verzichten. Son dürfte durch Josip Drmic ersetzt werden; für Jedvaj ist unter anderem Roberto Hilbert denkbar.

Jürgen Klopp wird sich sicher kurzfristig entscheiden. Pierre-Emerick Aubameyang und Shinji Kagawa sind von ihren Kontinentalturnieren zurück. In entsprechender Verfassung dürfte Auba sicher ein Startelf-Kandidat sein. Im offensiven Mittelfeld ist die Auswahl groß, obwohl noch nicht sicher ist, ob Ilkay Gündogan rechtzeitig fit wird. Der war jedoch ohnehin eher auf seiner angestammten ‚8‘ eingeplant. Ob ggf. neben ihm Sahin oder Ginter zum Einsatz kommt, bleibt eine der spannendsten Fragen. Eine Rückkehr von Sven Bender ist unwahrscheinlich, die von Kehl und Durm ausgeschlossen.

Tabelle, Tagesform, Reus, Kampl, Calhanoglu, Leno, Weidenfeller, Schiedsrichter – nicht mal welcher dieser Faktoren am Samstag eine entscheidende Rolle in Leverkusen spielen wird ist absehbar. Roger Schmidt hat sein Team in Kalifornien auf die Rückserie vorbereitet; auch er ist mit dem dort Geschafften zufrieden und zuversichtlich für die nächsten Monate. Einigen wir uns auf: Die Gastgeber sind Favorit, aber alles ist offen?

2 Gedanken zu “Die Zeit der Vermutungen ist vorbei

  1. Meine Startelf für Samstag sähe wie folgt aus :

    Weidenfeller – Schmelzer Hummels Sokratis Pisczek – Sahin Gündogan – Mkhytarian Reus Kampl – Immobile (Aubameyang)

    Hoffen wir auf ein spannendes Spiel mit positivem Ausgang..

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s