Bürki bleibt sauber

Europa League, Zwischenrunde / FC Porto 0 BVB 1

Zwei Spiele gegen den FC Porto, null Gegentore. Müssen wir uns da mit dem Abseitstor beschäftigen? Zumal zwei korrekte Spielzüge abgepfiffen wurden?

Die Gastgeber haben es im Hinspiel vergeigt, weil sie sich auf ihre Heimstärke verließen. Man könnte auch mutmaßen, dass sie den Wettbewerb Europa League nicht zu 100 Prozent angenommen haben. Der Borussia genügte eine konzentrierte Abwehrleistung und die Nutzung der sich auftuenden Lücken. So wie man es sich erhofft, aber nicht anzunehmen gewagt hatte.

Nach dem einen entscheidenden Spielzug, der mit dem nächsten Aubameyang-Treffer endete, konnte die Borussia das Spiel verwalten,  hatte am Ende mehr Ballbesitz und gewann verdient. Auch wenn Porto Bürki prüfte und die Latte traf.

Thomas Tuchel bewies wieder sein Gespür dafür, wer an diesem Tag gegen diesen speziellen Gegner dabei sein musste. Selbst die beiden Wechsel zur Halbzeit, Subotic für Hummels und Sahin für Gündogan, wirkten im Nachhinein sinnvoll.

Das Schöne: Die Schwarz-Gelben scheinen Bock auf diesen Wettbewerb, den letzten fehlenden Titel zu haben. Darum weiter mitzuspielen ist ja nicht jedem vergönnt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s