Vom Trauma zum Traumstart

1:2 im Play-Off-Finale, danach noch den „Young Player of the Year“ und zuletzt den Finaltorschützen verloren – man könnte vermuten, dass der englische Viertligist Exeter City ein wenig länger für den Neuaufbau braucht. Ollie Watkins und David Wheeler, die beiden angesprochenen Spieler, gehörten zu den Säulen des Teams. Nun verdienen sie ihr Geld aber nicht mehr im Südwesten des Landes, sondern in der Metropole London, bei den Zweitligisten Brentford und Queens Park Rangers.

Der über einen Supporters Trust fangeführte Fußballklub aus Exeter ließ Spieler gehen und sich Zeit mit Neuverpflichtungen. Um es am „Transfer Deadline Day“ schließlich krachen zu lassen. Flügelspieler Wheeler ging, doch Trainer Paul Tisdale holte gleich vier Neue. Vom schottischen Erstligisten FC Aberdeen kam Angreifer Jayden Stockley für eine Rekordablösesumme. Um das ins Verhältnis zu setzen und obwohl die genaue Summe nicht bekanntgegeben wurde: Wir reden hier von sechsstelligen Beträgen.

Ein Spieler mit einigen Minuten Premier League-Erfahrung kam aus London von Crystal Palace: Hiram Boateng verstärkt das defensive Mittelfeld. Und ebenfalls aus der ersten Liga, von West Bromwich Albion, konnte Tisdale noch zwei Youngster auf Leihbasis loseisen: Rechtsverteidiger Kane Wilson und Offensivmann Kyle Edwards. Stockley ist mit 23 Jahren der Älteste des Quartetts.

Da gerade über eine frühere Schließung des Transferfensters debattiert und eine solche Regelung in der Premier League sogar beschlossen wurde: Wie erging es den ‚Grecians‘ mit ihren späten Aktivitäten? Sportlich könnte es derzeit kaum besser laufen. Nach drei Siegen und einem Unentschieden steht Exeter in der League Two ganz oben. Am Samstag geht es zum Aufsteiger Forest Green Rovers.

Die Erfolgsgeschichte ist allerdings noch gar nicht so alt. Letzten Herbst stand City ganz unten in der Tabelle und die im Supporters Trust engagierten Fans stimmten für eine fristgerechte Kündigung von Paul Tisdales Vertrag. In diesem Fall heißt das, Tisdales Arbeitspapier läuft im Herbst 2018 aus, denn es handelte sich um eine sich automatisch verlängernde zweijährige Vereinbarung.

Nach der unvergleichlichen Aufholjagd in der Rückserie, dem Erreichen des Play-Off-Finals und dem starken Saisonstart will der Vorstand nun jedoch mit Tisdale möglichst zeitnah einen neuen Vertrag fix machen. Der dienstälteste Trainer in der Football League (Ligen 2 bis 4) ist inzwischen ein gefragter Mann. Gerade hat er zum ersten Mal die Auszeichnung „Trainer des Monats“ in der League Two bekommen – nach seiner elften Nominierung. Dennoch ist Exeters Vereinsvorsitzender Julian Tagg zuversichtlich, dass es bald zu einer Einigung mit Tisdale kommt – und dessen erstaunliche Karriere im etwas anderen Fußballklub weitergeht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s