Schwaches Spiel, starkes Ergebnis

Standard

1. Bundesliga, 7. Spieltag / FC Augsburg 1 BVB 2

IMAG0231-Breite360Es sei das „schlechteste Spiel“ gewesen, seit er in Dortmund Trainer ist, sagte Peter Bosz gestern in Augsburg. Das kann man so sehen, ohne der Mannschaft einen großen Vorwurf zu machen. Die Schwarz-Gelben gestalteten die erste Hälfte dominant, waren aber nicht effektiv genug – trotz zweier toller Tore. Über die zweite Halbzeit gibt es dann wirklich nichts Positives mehr zu berichten.

Drei Gedanken zum Spiel

Die wohl meistgestellte Frage nach der Partie: Was war bloß mit Pierre-Emerick Aubameyang los? Zunächst wirkte der Torjäger kaum ins Spiel eingebunden. Nach 32 Minuten lief er alleine auf Augsburgs Torwart Hitz zu, hatte alle Zeit der Welt, den Ball an ihm vorbeizuschieben und scheiterte schließlich beim Versuch, den Keeper zu umkurven. Noch sträflicher war natürlich der Elfmeter in der 79. Minute, als Auba nach einer mannschaftlich schwachen zweiten Halbzeit beim Stand von nur 2:1 den Ball in die Mitte lupfen wollte – und Marwin Hitz damit vor keinerlei Probleme stellte.

War das nun ein komplett gebrauchter Tag unserer Nummer 17 oder sogar ein Null-Bock-Auftritt? Wer die bisherige BVB-Saison verfolgt hat, weiß: Für Letzteres spricht wenig. Auba hat sich bisher nichts zu Schulden kommen lassen. Das sollten einen Tag danach auch die anerkennen, die während der Partie vielleicht „geh doch nach Madrid“ gerufen haben. Mea culpa.

Das Spiel gab ja nicht so wahnsinnig viel her, reden wir also über den Videobeweis. Für mich hätte es die Einführung nicht gebraucht, weil mir klar war, dass man auch mit dem Hilfsmittel nicht alle Situationen würde klären können. Und es hat sich bereits gezeigt, dass sogar neue Probleme geschaffen wurden. Eine meiner Hauptsorgen war die Zerstückelung des Spielflusses. Und damit verbunden, der Verlust der unmittelbaren Emotionen des Fußballs. Auf der positiven Seite: Die Einsatzmöglichkeiten für den Videobeweis in der Bundesliga sind immerhin noch maßvoll und schaffen im Idealfall etwas mehr Gerechtigkeit.

Aber macht es wirklich Spaß zuzuschauen, wenn wie gestern vor einer Augsburger Ecke plötzlich Elfmeter für den BVB gepfiffen wird – für ein Vergehen auf der anderen Seite, das bereits viele Sekunden zurücklag? War vielleicht sogar Aubameyang davon zu irritiert?

Die Einordnung des Spiels fällt leichter als die der Real-Partie. Siehe Überschrift. Natürlich gab es eine Menge zu kritisieren. Wiederum konnte die Außenverteidigung nicht gefallen. Auch Jeremy Toljan ist noch keine große Verstärkung. Piszczu fehlt es immer wieder am richtigen Timing bei der Entscheidung, wann er seine Gegenspieler auf dem Flügel stellen und wann er nach innen gehen soll. Julian Weigl braucht zwar Spielpraxis, aber gestern hätte es Nuri Sahin vielleicht besser gemacht. Das Mittelfeld verlor in der zweiten Hälfte den Zugriff. Shinji Kagawa war dafür nicht zum ersten Mal ein gutes Beispiel: Er ist ein Spieler, der den mannschaftlichen Flow braucht. Dann gelingen ihm Dinger wie das 2:1 in der 23. Minute, als er Hitz sensationell überlupfte.

Aber: Man kann von der mit vielen Neuen besetzten Mannschaft doch nicht in jeder Partie ein Feuerwerk und 90 Minuten Dominanz erwarten. Bisher hatte Boszs Rotation außerordentlich gut funktioniert, gestern nicht ganz so. Auch das ist verzeihlich. Vor allem jedoch wird in Augsburg hervorragende Arbeit geleistet – unter anderem vom Ex-Dortmunder Stefan Reuter. Dieses Team steht mit überschaubaren Mitteln nicht zu Unrecht auf Platz 5 (Stand 17 Uhr). Wer hier 2:1 gewinnt und sei es mit einem Arbeitssieg, hat auch manches richtig gemacht. Denken wir an Yarmolenkos Hacke und Shinjis Traumtor – und daran, dass Auba die Partie zweimal hätte klar machen müssen.

Was die Tabellenführung wirklich wert ist, sehen wir dann in zwei Wochen gegen RB Leipzig. Bring them on!

Die Aufstellung: Bürki – Piszczek, Sokratis, Bartra, Toljan – Weigl – Kagawa (81. Toprak), Dahoud (57. Castro) – Yarmolenko (64. Philipp), Aubameyang, Pulisic. Gelbe Karte: Toljan. Tore: Yarmolenko, Kagawa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s