Dortmund hält Kurs auf die Europa League

Standard

Champions League, 3. Spieltag / Apoel Nikosia 1 BVB 1

Man muss ja schon wieder Mitleid haben, wenn man sich heute Morgen am Kiosk etwa die Titelseite der Fußballbild anschaut. Beinahe hätte es schließlich mit der allerletzten Aktion der Partie in Nikosia noch mit dem Auswärtssieg geklappt. Doch davor zeigte die Borussia eine der schwächsten Europapokal-Leistungen der jüngeren Geschichte. Plötzlich hapert es bei ganz vielen Dingen auf vielen Positionen: Pass- und Aufbauspiel, Abwehr, Mittelfeld, Torwart… Das Beste daran: Platz 3 ist allemal noch drin.

Drei Gedanken zum Spiel

Wahre Phrase: In der Champions League gibt es keine schwachen Gegner. Das scheinen einige, gerade auch in den Medien, zu vergessen. Natürlich gibt es krasse Außenseiter und immerhin hatte Apoel Nikosia gegen Real Madrid und die Spurs klar verloren. Aber sie waren nicht abgeschlachtet worden wie etwa Maribor gestern gegen Liverpool. Es war auch nicht die erste CL-Teilnahme von Apoel und sie hatten ein Heimspiel.

Wir hätten also jeden Sieg in Nikosia akzeptieren können. Doch Auba köpfte an den Pfosten und Marc Bartra vergab den Nachschuss. Zuvor hatten sich die Gastgeber durch gut verschiebende Ketten ausgezeichnet; die Abwehrspieler waren die meiste Zeit unheimlich nah an den Schwarz-Gelben dran.

Viele werden jetzt über Roman Bürki reden. Hat Dortmund also ein Torwartproblem? Wie schnell so etwas immer geht. Zwei Szenen in der Champions League, über die man streiten kann. Und dann ein kapitaler Doppelaussetzer gestern, der Punkte gekostet hat: Ein schlechtes Zuspiel von Bürki, das sich aber in ähnliche Unzulänglichkeiten seiner Mitspieler einreihte. Aber als Torhüter ist man halt der Dumme. Den Schuss von Ebecilio ließ Roman dann abprallen.

Dumm, wenn so etwas spielentscheidend ist. Doch daraus ergibt sich für mich kein Muster. Bürki war in seiner bisherigen BVB-Zeit ein guter Keeper. Nicht so gut wie Manuel Neuer, aber welcher andere Torwart überragt ihn ansonsten wirklich? Wer blieb fehlerlos? Roman Weidenfeller sicher nicht. Wichtig ist jetzt, dass sich keine Fehlerserie einschleicht, dass Bürkis Selbstbewusstsein nicht leidet. Natürlich werden sich die Herren Watzke, Zorc und Bosz aber Gedanken machen, wenn Weide seine Karriere am Saisonende beenden sollte.

Spannender und weniger in der Diskussion sind unsere Probleme im Mittelfeld. Dass die Besetzung der Außenverteidigung zurzeit schwierig ist, steht ja außer Frage. Auch Rückkehrer Schmelzer konnte trotz zunächst großem Engagement (noch) keine Impulse setzen. Auf den zentralen Positionen jedoch probiert Peter Bosz viel aus, rotiert, aber ich sehe einen Abwärtstrend. Gestern hätte doch das Mittelfeld Bälle festmachen, sie besser verteilen und generell kreativer sein müssen. Aber die Zentrale schleuste den Ball nur irgendwie durch – wenn überhaupt.

Es wäre eigentlich eher ein Spiel für Nuri Sahin als für Julian Weigl gewesen. Aber auch Ersterer hatte zuletzt nicht überzeugt. Mario Götze ist mMn noch nicht so gut und konstant, wie er teilweise schon geschrieben wird. Und nun wieder Shinji zu bringen, der zuletzt zu häufig Mitschwimmer war, hat sich ebenfalls nicht ausgezahlt. Gonzo wäre die bessere Wahl gewesen. Mir scheint, die große Kaderdichte im Mittelfeld stellt derzeit eher ein Problem als einen Vorteil dar. Sie verführt zum Probieren und niemand kann sich richtig einspielen.

Am Ende des Tages ist mir aber die Bundesliga deutlich wichtiger als diese Champions League – ich ließ es bereits anklingen. Darauf gilt es jetzt erst mal den Fokus zu legen. Samstag in Frankfurt zählt. Die personellen Sorgen in der Viererkette werden nicht geringer: Sokratis ist gesperrt, Toprak musste gestern verletzt raus.

Die Aufstellung: Bürki – Bartra, Sokratis, Toprak (59. Toljan), Schmelzer (73. Philipp) – Götze, Weigl, Kagawa – Yarmolenko (82. Isak), Aubameyang, Pulisic. Gelbe Karten: Toljan, Weigl, Sokratis. Tor: Sokratis

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s