Der Spielplan mit dem dicken Ende ist da

Gefühlsmäßig beginnt eine neue Saison ja, wenn der Spielplan veröffentlicht wird. Es darf wieder über mehr als nur Transfers diskutiert werden. Auch der heute bekanntgegebene Spielplan für 2019/20 dürfte bei den meisten Vereinen gemischte Reaktionen hervorrufen. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat sich schon kritisch geäußert: Dortmund muss nach allen sechs Vorrundenpartien in der Champions League auswärts ran. Der FC Bayern hat dagegen sechs Heimspiele. In der vergangenen Spielzeit war das Verhältnis allerdings fast umgekehrt. Man fragt sich trotzdem: Ist das nicht besser zu lösen?

Interessanter sind jedoch die Gegner in der Liga. Hier das Auftaktprogramm der Schwarz-Gelben:

Augsburg (H), 1. FC Köln (A), Union Berlin (A), Leverkusen (H), Frankfurt (A)

Die ersten drei Spiele scheinen machbar, allerdings muss man bei den beiden Aufsteigern hintereinander auswärts ran. Leverkusen zu Hause und die Eintracht auswärts sind dann schon echte Brocken. Insgesamt ein durchschnittlich schwerer Auftakt. Die Topspiele, also das Derby und die Bayern, sind wie meistens in den letzten Jahren mittendrin platziert worden. Vermeintlicher Vorteil für den BVB: Die beiden Heimpartien dieser Paarungen stehen in der Rückserie an.

Richtig dick kommt es dann an den letzten beiden Spieltagen: Am 33. muss die Borussia nach Leipzig, die letzte Partie ist ein Heimspiel gegen Hoffenheim. Da haben wir schon mal schlechte Erfahrungen mit gemacht. Wobei natürlich abzuwarten bleibt, welches Niveau die TSG in dieser Saison erreicht.

Ein spontaner Gedanke beim Blick auf den Spielplan: Gut, dass wir Mats Hummels haben! Ob er die hohen Erwartungen an seine Führungsqualitäten erfüllen kann, bleibt abzuwarten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s