Ausgerechnet Brandt: Dortmund gewinnt B-Movie

1. Bundesliga, 25. Spieltag / BVB 2 Hertha BSC 0

Nach der unvermeidlichen Niederlage in München meldet sich der BVB auch in der Liga zurück und begibt sich wieder auf die Fährte der Eintracht. Sieg ohne Gegentor gegen Hertha – dafür kann man die Mannschaft loben. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Partie ein typischer Geisterkick war: teilweise schwer anzuschauen, mit nur wenigen Highlights.

Fußball, der beim Zusehen müde macht

Sechs Torschüsse, davon einer auf den Kasten, gab es von der Borussia in der ersten Hälfte zu sehen. Doch die war noch langweiliger als diese Zahlen nahelegen. Die Partie ähnelte den ganzen Geisterspielen gegen defensiv eingestellte Teams, in denen den Schwarz-Gelben Inspiration und scheinbar auch Laufbereitschaft fehlen, um torgefährliche Szenen zu erzwingen. Der Sky-Kommentator griff einen Ausruf von Mats Hummels auf, der seine Mitspieler aufforderte, doch auch mal tief zu gehen. Sie merken es ja selber, machen es aber zu selten anders. Zu sehen bekam man also ermüdendes Ballgeschiebe von links nach rechts, zurück und oft auch nach hinten.

Natürlich weiß man als Fußballfan, dass man gerade bei Spielen vor leeren Rängen Geduld haben muss, dass es nicht immer gleich nach vorne gehen kann. Klar muss man sich ein Team, das auftritt wie Hertha, erstmal zurechtlegen. Aber (nicht nur) gestern wären Raumgewinne und sichere Pässe nach vorne deutlich öfter möglich gewesen als die Schwarz-Gelben sie versuchten. Einfach mal ein paar Schritte mehr gehen, ob mit oder ohne Ball, hätte wohl schon früher Wunder gewirkt.

Traumtor, aber noch keine Erlösung

Hertha BSC machte es defensiv ganz gut, offensiv dagegen nicht so: Über 90 Minuten gelang den Gästen kein Abschluss aufs Tor, auch wenn sie ihm das ein oder andere Mal nahe kamen. Der BVB hatte neben einem Reus-Freistoß in der ersten Hälfte noch einen Torschuss des starken Bellingham vorzuweisen, den Hertha-Keeper Jarstein glänzend parierte. Anders sah das dann in der 54. Minute aus: Julian Brandt hielt aus etwa 27 Metern einfach mal drauf, der Ball kam recht zentral aufs Tor und Jarstein zu, der zwar noch eine komische Bewegung machte, die Kugel aber passieren ließ. Tolles Ding von Brandt, aber natürlich war’s auch ein Torwartfehler. So sehr man Julian den Erfolg gönnt, so zweifelhaft war bis zum Tor die Entscheidung von Edin Terzic, ihn aufzustellen. Noch kurze Zeit vor dem Treffer hatte ich mich lautstark über sein schlampiges Spiel aufgeregt; nach dem Tor wurde es etwas besser.

Die Borussia versuchte nachzulegen, die Partie wurde etwas munterer, doch Jarstein und Kollegen waren nun wieder zur Stelle. In der 80. Minute sah Vladimir Darida für eine Grätsche von hinten in Reus‘ Achillesferse zu Recht Rot. Reus wurde ebenso wie Hummels und Morey verletzt oder angeschlagen ausgewechselt. Alle drei sollen aber in den nächsten Tagen wieder ins Training zurückkehren können. Bei allem Verständnis für die Müdigkeit nach einem anstrengenden Spiel-Rhythmus in den letzten Wochen: Wie die Schwarz-Gelben nach dem Platzverweis zunächst auftraten, war erneut unansehnlich. Sie schienen die Partie zu Ende verwalten zu wollen, ehe die eingewechselten Reyna und Moukoko mit einem Pfostentreffer und dem 2:0 in der Nachspielzeit wieder für Stimmung auf den Sofas der BVB-Fans sorgten.

Die drei Pflicht-Punkte sind also da und ich bin stets eher ein ergebnisorientierter Fan gewesen. Doch das Hertha-Spiel vergrößert die Sehnsucht auf eine Rückkehr der Zuschauer weiter. Diese sollte erst erfolgen, wenn es gesundheitlich wirklich verantwortbar ist. Aber der Effekt der leeren Tribünen auf das Sportliche wird gerade in den Partien gegen Clubs aus dem Mittelfeld und den unteren Regionen der Liga mehr als deutlich.

Die Aufstellung: Hitz – Morey (71. Meunier), Can, Hummels (58. Zagadou), Schulz – Bellingham, Dahoud, Brandt – Reus (84. Moukoko), Haaland, Hazard (71. Reyna). Gelbe Karte: Schulz. Tore: Brandt, Moukoko

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s