Ein Haaland = zwei Tore + drei Punkte

1.Bundesliga, 8. Spieltag / BVB 3 FSV Mainz 05 1

Man konnte sich schon wundern, warum der gerade von einer Verletzung genesene Erling Haaland in der Partie gegen Mainz nicht ausgewechselt wurde. Bis er dann mal wieder in der Nachspielzeit zur Entscheidung traf – und sich offensichtlich gut dabei fühlte. Es war sein zweiter Treffer in einer Begegnung, die der BVB verdient gewann. Doch ob das ohne die Präsenz des Norwegers gegen größtenteils diszipliniert verteidigende Gäste auch gelungen wäre?

Der Start war zweifellos optimal und das auch ohne Zutun von Haaland: Meunier hatte nach drei Minuten geflankt, die Mainzer konnten den Ball nicht klären, der zu Marco Reus sprang. Und der Kapitän zog sehenswert ab zum 1:0. Angesichts des folgenden Dortmunder Dauerdrucks hätte man eine klare Angelegenheit erwarten können – doch Mainz ist nicht das Mainz der Vorsaison. Trotz erdrückendem Übergewicht beim Ballbesitz gelang es dem BVB nach der wirklich starken Anfangsphase kaum noch, gefährlich in den Strafraum vorzudringen. Die Gäste standen zwar sehr defensiv, attackierten aber rechtzeitig in der Mitte ihrer eigenen Hälfte. Den Querpässen der Schwarz-Gelben in dieser Zone des Spielfelds folgte selten ein kreativer Pass in die Spitze. Hier machte sich womöglich das Fehlen von Rafa Guerreiro und Mo Dahoud bemerkbar.

Erster Kobel-Patzer

Kurz vor der Pause hätte es nach einer Doppelchance trotzdem 2:0 stehen können, neun Minuten nach der Pause war es so weit. Widmer hatte den Ball im eigenen Strafraum mit dem Ellbogen gespielt – aktiv, wie in der VAR-Überprüfung eindeutig zu sehen war. Erling Haaland schoss den fälligen Elfmeter in die Mitte – so hart, dass Keeper Zentner ihn trotz Berührung nicht mehr klären konnte. In der Folge wurden die 05er auch nach vorne aktiver und hatten die eine oder andere Gelegenheit. Für den BVB setzte Mats Hummels einen Kopfball an den Pfosten. Unverdient war der Anschlusstreffer der Gäste in der 87. Minute dennoch nicht: Abgesehen vom Elfmeter konnten sie die Expected Goals-Wertung der zweiten Hälfte mit 0,75 zu 0,38 für sich entscheiden. Am Gegentreffer hatte BVB-Torwart Gregor Kobel seinen Anteil, der den Ball aus dem Strafraum zu einem Mainzer klärte: der erste erwähnenswerte Patzer der neuen Nummer 1.

Die beste Wechselentscheidung von Marco Rose war die schon erwähnte gegen einen Austausch von Erling Haaland. Der Trainer wechselte fünfmal; Hazard, Pongracic, Wolf, Witsel und Reinier kamen. Keiner von ihnen konnte allerdings entscheidende Impulse einbringen. Entscheidender Faktor vor Haalands spätem 3:1 war vielmehr Jude Bellingham, der sich den Ball in der gegnerischen Hälfte von Widmer holte. Jeder Lobgesang auf den 18-jährigen Engländer ist ebenso berechtigt wie bei Erling. Vor allem die Einstellung der beiden ist absolut vergleichbar: Viele andere Schwarz-Gelbe versuchten nach dem Gegentreffer in erster Linie, Zeit von der Uhr zu nehmen. Bellingham und Haaland lauerten dagegen auf die Entscheidung.

Einlassprobleme mit 3G

63.812 Zuschauer waren gestern im Westfalenstadion – die höchste Zahl seit Februar 2020. Der BVB hatte zum Mainz-Spiel eine Kehrtwende vollzogen, die neue Corona-Schutzverordnung ausgereizt und beim Einlass die 3G-Regel und nicht mehr 2G angewendet. So wurde das Stadion gut voll, aber das gesendete Zeichen ist fragwürdig. Viele andere Clubs bleiben bei 2G, die Borussia schert aus. Zudem gab es beim Einlass Verzögerungen, vor allem für jene Fans, die nicht frühzeitig gekommen waren. Das lag teilweise auch an den vom Verein angegebenen Zeitfenstern. Jedenfalls stellt sich die Frage, wie genau die 3G-Nachweise noch kontrolliert wurden, als der Anpfiff näher rückte.

Am Dienstag reist der BVB nach Amsterdam zum Spitzenspiel der CL-Gruppe C bei Ajax. Wenn Erling Haaland dort erneut 90 Minuten schafft, hat die Borussia gute Chancen auf Punkte.

Die Aufstellung: Kobel – Meunier, Akanji, Hummels (67. Pongracic), Schulz – Can (85. Witsel) – Reus (85. Reinier), Bellingham – Brandt (78. Wolf), Haaland, Malen (67. Hazard). Gelbe Karten: Schulz, Akanji. Tore: Reus, Haaland (2, davon 1 EM)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s